Wegen Umbaumaßnahmen ab 1. September 2017 kein Publikumsverkehr möglich

Das städtische Fundbüro im Amt für öffentliche Ordnung bleibt von Freitag, 1. September 2017, bis Dienstag, 31. Oktober 2017, geschlossen. Der Grund dafür sind aufwendige Umbauarbeiten. Telefonisch stehen die Fundbüro-Mitarbeiter in dieser Zeit nur eingeschränkt zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger müssen sich an das Bürgertelefon unter 0221 / 221-0 wenden. Die Fundbüro-Mitarbeiter werden von dort benachrichtigt und rufen anschließend zurück. Ab Donnerstag, 2. November 2017, hat das Fundbüro am Ottmar-Pohl-Platz in Köln-Kalk wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Fundsachen sollten Bürgerinnen und Bürger in der Zwischenzeit in den Bürgerämtern und Polizeidienststellen abgeben. Die Ausgabe der Fundsachen erfolgt nach der Wiedereröffnung. Die Aufbewahrungsfristen verlängern sich entsprechend.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit