Bahnverkehr eingestellt / Straßen sind gesperrt / Viele Kleinkinder in Anlaufstelle

Weil der Bereich rund um die Cheruskerstraße in Köln-Gremberghoven evakuiert ist, beginnt nun die Entschärfung. Die in den Evakuierungsbereich hineinführenden Straßen sind gesperrt. Der Bahnverkehr wird eingestellt. Die KVB-Buslinien 151 und 152 sind umgeleitet. Die Deutsche Flugsicherung, verantwortlich für die Sperrung des Luftraums, wurde unterrichtet.

In der Anlaufstelle in der Lise-Meitner-Gesamtschule, Stresemannstraße 36, befinden sich derzeit 60 Erwachsene und 17 Kleinkinder, darunter viele Familien. Sie werden dort mit Getränken versorgt. Eine Kita und ein Kindergarten sowie die Friedrich-List-Schule waren zuvor evakuiert worden.

Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Sondierungsarbeiten am heutigen Vormittag, 18. Mai 2017, gefunden worden. Er verfügt über einen intakten Heckzünder. Betroffen sind etwa 2.500 Anwohnerinnen und Anwohner. Dreizehn Krankentransporte wurden durchgeführt. Der Ordnungsdienst der Stadt Köln, Polizei und Feuerwehr sind vor Ort und sichern die Fundstelle.

Die Stadt informiert, sobald weitere Einzelheiten festgelegt werden.

Informationen zum Evakuierungsbereich Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit