450 neue Wohnungen werden auf ehemaligem Güterbahnhofgelände entstehen

Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am  Dienstag, 11. Juli 2017, den Bebauungsplan für den ehemaligen Güterbahnhof in Köln-Ehrenfeld beschlossen, den das Stadtplanungsamt in Zusammenarbeit mit dem Grundstückseigentümer Aurelis erarbeitet hat. Damit ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem neuen Quartier auf dem Areal vollzogen. Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld ist eine circa sieben Hektar große Fläche am westlichen Rand von Ehrenfeld zwischen Vogelsanger Straße, DB-Bahntrasse und Maarweg. Auf dem Gelände werden 450 Wohnungen errichtet mit einer viergruppigen Kindertagesstätte und einem öffentlichen Spielplatz. Außerdem werden unter anderem auch Dienstleistungs- und Nahversorgungsangebote, Kleingewerbe auf dem Areal entstehen. Die künftige Nutzung ist von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung des Stadtteils.  

Die vier zentralen Blöcke, die überwiegend dem Wohnen dienen sollen, rücken deutlich von der Bahnfläche ab. Entlang der Bahntrasse wird eine zwölf Meter hohe Lärmschutzwand geplant. Weil das Gelände modelliert wird, sind davon vom Plangebiet aus gesehen nur 5,50 Meter sichtbar. Zwischen der Lärmschutzwand und der Bebauung werden ein öffentlicher Grünbereich sowie private Gärten entstehen. Zwischen den Blöcken werden Grünstreifen verlaufen, die von der Erschließungsstraße zur südlichen Grünfläche reichen. Die Güterhalle wird an der "Ostspitze" integriert. Das Plangebiet wird über eine neue Erschließungsstraße, über den Maarweg und die Vogelsanger Straße an das umliegende Straßennetz angebunden. Es werden zudem Wege für Fußgänger und Fahrradfahrer geschaffen.  

Vier Planungsteams mit Fachleuten aus Landschaftsarchitektur und Stadtplanung waren von März bis Mai 2014 aufgefordert, ein städtebauliches und freiraumplanerisches Konzept als Grundlage für die weitere Entwicklung und die Bauleitplanung des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld zu erstellen. Der Entwurf der beiden Planungsteams Lorenzen Architekten mit Becht Landschaftsarchitekten sowie Trint und Kreuder Architekten mit Lill und Sparla Landschaftsarchitekten stellt die Grundlage des Bebauungsplanes dar.

Weitere Informationen zum Ehemaligen Güterbahnhof in Köln-Ehrenfeld Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit