Bei der Feuerwehr gehören körperliche Fitness und Kopfarbeit zusammen. Da es mehr Interessentinnen und Interessenten als Stellen gibt, wählen wir anhand eines mehrstufigen Tests die geeigneten Bewerberinnen und Bewerber heraus.

Psychologischer Eignungstest

Wir prüfen Sie mit einem schriftlichen Test unter anderem in anschaulichem Denken, Sorgfalt, Arbeitstempo, Rechtschreibung und Mathematik.

Körperlicher Eignungstest

© Stadt Köln
Übung 1

Übung 1: Gleichgewichtstest
Über einen flachen Kasten auf den Schwebebalken aufsteigen; über den Balken balancieren, dabei einen mittig platzierten Medizinball übersteigen; am Ende ein fünf Kilogramm schweres Gewicht mit einer Hand aufnehmen; mit dem Gewicht zurück zum Start balancieren; das Gewicht in die andere Hand nehmen; erneut über den Balken balancieren und das Gewicht wieder an seinem Ursprungsort ablegen; wieder zum Start zurück balancieren. Diese Übung muss innerhalb von 50 Sekunden absolviert werden.

Übung 2: Liegestütz 
Liegestütz mit zwölf Wiederholungen 

Übung 3: Wechselsprünge
Beidbeiniges Überspringen einer 33 Zentimeter hohen Stange, 42 Wiederholungen in 30 Sekunden.

 

© Stadt Köln
Übung 3

Übung 4: Beugehang
Im schulterbreiten Griff mit dem Kinn über der Klimmzugstange hängen, mindestens 45 Sekunden lang. Hilfsmittel wie Handschuhe sind erlaubt.

Übung 5: Seitlicher Medizinballwurf
Ein vier Kilogramm schwerer Medizinball muss aus einer seitlichen Drehbewegung (Aufhebebewegung) sowohl über links als auch über rechts mindestens 7,5 Meter weit geworfen werden.

© Stadt Köln
Übung 4

Übung 6: Kraft- und Ausdauer-Test
Kraft- und Ausdauer-Test von Armen und Schultern mit einem geschlossenen Bewegungsablauf: in Liegestützhaltung schnellstmögliches, wechselseitiges Übergreifen der Hände, Hände sind schulterbreit innerhalb der Markierungen (90 cm) auf den Boden aufgestützt, Fingerspitzen berühren den Boden hinter den seitlichen Markierungen, 23 Wiederholungen in 15 Sekunden

© Stadt Köln
Übung 7

Übung 7: Handkraft
Mit einem Handkraftmessgerät wird die Handkraft der rechten, als auch der linken Hand gemessen. Beide Werte müssen über 350 Newton (35 Kilogramm) liegen.

Übung 8: Kasten-Bumerang-Test
Ein Parcours aus einem Medizinball in der Mitte und einer Turnmatte sowie drei Kastenteilen drumherum ist wie folgt zu durchlaufen: Schrittstellung mit einem Fuß an der Turnmatte und Start auf Pfiff. Nach einer Rolle vorwärts über die Matte wird der Medizinball links umlaufen, ein Kastenteil übersprungen und anschließend durchkrochen.

Der Medizinball wird erneut links umlaufen und die weiteren beiden Kastenteile auf die gleiche Weise erreicht, übersprungen und durchkrochen. Nach Verlassen des letzten Kastenteils ist der Medizinball noch einmal links zu umlaufen und die Start-/Ziellinie zu erreichen. Maximale Zeit: 19 Sekunden

© Stadt Köln
Übung 9

Übung 9: Personenrettung
Eine 75 Kilogramm schwere Übungspuppe muss innerhalb von 60 Sekunden über drei Runden à 22 Meter gezogen werden. Der Oberkörper der Puppe darf hierbei nicht den Boden berühren. An der Puppe sind Halteschlaufen angebracht.

Übung 10: Sprint
400 Meter Sprint in maximal 85 Sekunden

Übung 11: Lauf
3.000 Meter in maximal 15 Minuten laufen

An der Feuerwehrausbildung Interessierten bieten wir die Möglichkeit eines körperlichen Probeeignungstests mit professioneller Anleitung und anschließender Trainingsberatung an. Damit jede einzelne Bewerberin und jeder einzelne Bewerber die Chancen und die eigene nötige Sicherheit für einen erfolgreichen körperlichen Eignungstest individuell abschätzen kann, wird nach einer mehrwöchigen Trainingsdauer eine wiederholte Prüfung mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern angeboten.

Vorstellungsgespräch

Vor einer Auswahlkommission stellen Sie sich persönlich vor. Die Auswahlkommission hat in der Regel folgende Mitglieder:

  • eine Abteilungsleiterin oder ein Abteilungsleiter (höherer Dienst),
  • eine Wachvorsteherin oder ein Wachvorsteher (gehobener Dienst),
  • eine stellvertretende Wachabteilungsführerin oder ein stellvertretender Wachabteilungsführer (mittlerer Dienst),
  • eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Personalstelle sowie
  • eine Vertreterin oder ein Vertreter des Personalrats

Schwimmtest

Schwimmen

  • 15 Meter Streckentauchen
  • 200 Meter schwimmen in höchstens 5:30 Minuten

Zur Schwimmprüfung werden die Bewerberinnen und Bewerber eingeladen, nachdem sie die anderen Teile (körperlicher und psychologischer Eignungstest sowie Vorstellungsgespräch) bestanden haben.