Voraussetzungen für die Einstellung

Schulische Voraussetzungen

  • mindestens Hauptschulabschluss
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem für die Feuerwehr geeigneten Beruf

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Beruf für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst geeignet ist, melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne unter den angegebenen Kontaktdaten.

Kontakt

 

Persönliche Voraussetzungen

  • Da Sie schon während der Ausbildung Beamtin oder Beamter sind, müssen Sie die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates besitzen.
  • Sie sprechen gut Deutsch.
  • Ihr Führungszeugnis enthält keine Eintragungen.
  • Sie besitzen den Führerschein Klasse 3 oder B (Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen).
  • Sie sind mindestens 1,60 Meter groß.
  • Sie können gut schwimmen.
  • Sie können in großen Höhen und engen Räumen arbeiten.

Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, wird der arbeitsmedizinische Dienst Sie untersuchen und entscheiden, ob Sie bei uns arbeiten können.

 

Auswahlverfahren

Nachdem Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, werden Sie von uns zu einem körperlichen und einem schriftlichen Eignungstest eingeladen. Außerdem führen wir mit Ihnen ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

Wir stellen viermal pro Jahr ein, jeweils zum Quartalsbeginn. Eine Bewerbungsfrist gibt es nicht, Bewerbungen werden jederzeit angenommen.

Die Ausbildung dauert 18 Monate.

Ausbildungsinhalte und Verlauf

Theorie

An der Feuerwehrschule, Scheibenstraße 13, 50737 Köln. Sie lernen

  • Allgemeine Grundlagen, wie Staatsbürgerkunde, Rechtsgrundlagen des Feuerwehrdienstes
  • Fachbezogene Grundlagen, wie Physik, Verbrennungsvorgang, Löschmittel und -verfahren
  • Fahrzeug- und Gerätekunde
  • Atemschutz
  • Einsatzlehre
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Sprechfunk
  • Gefährliche Stoffe und Güter
  • theoretische Rettungssanitäterausbildung

Praxis

Unter fachkundiger Anleitung und Betreuung werden schwierige Einsatzsituationen simuliert und gezieltes, sicheres Handeln geübt. Im Mittelpunkt stehen Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung.

Rettungssanitäterausbildung im Krankenhaus und in der Rettungswache. Sie lernen

  • den Umgang mit Patientinnen und Patienten
  • die im Rettungsdienst verwendeten Geräte anzuwenden
  • die Hygiene im Rettungsdienst
  • die Assistenz bei der Verabreichung von Medikamenten
  • Rettungsdienstfahrzeuge beladen
  • Einsätze zu dokumentieren und nachzubearbeiten

Brandschutzausbildung in den Feuerwachen. Sie lernen

  • die Gegebenheiten im Einsatzdienst kennen
  • die morgendliche Fahrzeugübernahme von Löschfahrzeugen oder Tanklöschfahrzeugen
  • Konzepte für den Einsatzdienst umsetzen
  • Einsatzübungen
  • berufspraktische Kenntnisse in den Werkstätten

Sie begleiten Kolleginnen und Kollegen zu den Einsätzen und bekommen so das Gespür für die tatsächlichen Anforderungen des Einsatzdienstes.

Berufsbild Feuerwehrleute - Was machen Feuerwehrleute und wie sind die Karrierechancen?

Bezahlung

Sie haben den Beamtenstatus und erhalten monatlich etwa 1058,94 Euro brutto sowie eine Anwärtersonderzulage von 370,63 Euro.

Darüber hinaus werden vermögenswirksame Leistungen und eine Sonderzuwendung gezahlt.

Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Informationen zum Bewerbungsverfahren und weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne telefonisch unter auch per E-Mail.

Kontakt Informationen zum Bewerbungsverfahren