Voraussetzungen für die Einstellung

Schulische Voraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist das Abschlusszeugnis mit einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation an einer Fachhochschule, einer Universität, einer technischen Hochschule, einer Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule aus dem technischen oder naturwissenschaftlichen oder einem anderen für die Feuerwehr geeigneten Bereich.

Persönliche Voraussetzungen

  • Da Sie schon während der Ausbildung Beamtin oder Beamter sind, müssen Sie die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates oder eines Staates, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum Anwendung findet, besitzen.
  • Sie sprechen gut Deutsch.
  • Ihr Führungszeugnis der Belegart "0" enthält keine Eintragungen.
  • Sie besitzen eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B.
  • Sie haben am Tag der Einstellung das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie sind mindestens 1,60 Meter groß.
  • Sie besitzen sportliche Leistungsbereitschaft sowie uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst.
  • Sie können gut schwimmen.
  • Sie können in großen Höhen und engen Räumen arbeiten.

Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, wird der arbeitsmedizinische Dienst Sie untersuchen und entscheiden, ob Sie bei uns arbeiten können.

Auswahlverfahren

Nachdem Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, bewahren wir diese gegebenenfalls bis zum nächsten Auswahlverfahren auf. Die Einstellungsprüfung findet an zwei Tagen statt. Am ersten Tag werden ein sportlicher Test und eine Gruppenarbeit durchgeführt. Am zweiten Tag findet der mündliche Teil statt, welcher aus einer Präsentation und einem persönlichen Gespräch besteht.

Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

Die Bewerbungsfrist für die Einstellung als Brandoberinspektoranwärterin oder Brandoberinspektoranwärter im Ausbildungsjahr 2018 ist bereits abgelaufen. Termine für die Ausbildung in 2019 werden wir demnächst an dieser Stelle veröffentlichen.

Die Ausbildung umfasst 24 Monate und schließt mit der Laufbahnprüfung ab.

Ausbildungsinhalte und -verlauf

Die Ausbildung erfolgt im Rahmen eines Vorbereitungsdienstes bei der Berufsfeuerwehr Köln und am Institut der Feuerwehr in Münster.

Sie lernen unseren Dienst-, sowie den Ausbildungs- und Übungsbetrieb kennen. Dabei hospitieren Sie als Truppfrau oder Truppmann. Auch an unserem Dienstsport beteiligen Sie sich.

Sie absolvieren folgende Lehrgänge:

  • Feuerwehrtechnische Ausbildung, dabei erwerben Sie das Sport- und das Rettungsschwimmabzeichen
  • Gruppenführerlehrgang
  • Brandinspektorenlehrgang
  • Sie machen Führerscheine- in der Regel Klasse C1E (Anhänger über 750 Kilogramm) und gegebenenfalls CE (Wagen über 3,5 Tonnen und mit maximal acht plus einem Sitzplätzen; inklusive Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse bis 750 Kilogramm)

Sie absolvieren ein Einsatzpraktikum bei der Feuerwehr mit den Schwerpunkten:

  • eine Gruppe oder einen Zug führen
  • Einsatzorganisation und Technik
  • Verwaltung und Personal
  • Gefahrenvorbeugung
Berufsbild Feuerwehrleute mittleres Management - Was machen Feuerwehrleute im mittleren Management? Wie sind die Karrierechancen?

Bezahlung

Sie haben Beamtenstatus und erhalten monatliche Anwärterbezüge in Höhe von etwa 1.220,68 Euro brutto sowie eine Anwärtersonderzulage von 427,24 Euro.

Außerdem werden vermögenswirksame Leistungen und eine Sonderzuwendung gezahlt.

Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Informationen zum Bewerbungsverfahren und weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter 0221 / 9748-8290 oder 0221 / 9748-8260.

Informationen zum Bewerbungsverfahren