Seit 16 Uhr kommt es im Stadtgebiet Köln zu einem stark erhöhten Einsatzaufkommen. Bis 22 Uhr wurden fast 450 wetterbedingte Einsätze abgearbeitet. Es wird mit insgesamt 800 Einsätzen zu rechnen sein. Erkennbar ist ein Schwerpunkt der Einsätze im Bereich Mauenheim und Weidenpesch. Hier sind in manchen Straßenzügen mehrere Einsatzstellen gleichzeitig abzuarbeiten. Im Verlaufe des Abends wurden viele Einsatzstellen erkundet. Vielfach war das Wasser von selbst abgelaufen oder die Bevölkerung hatte sich selbst geholfen.

Die Feuerwehr Köln ist weiterhin mit circa 350 Einsatzkräften von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz. Somit ist trotz dieser Großeinsatzlage der Grundschutz weiterhin sichergestellt. Am morgigen Donnerstag zieht die Feuerwehr Köln in einem weiteren Presseinfo eine Abschlussbilanz.