Am Dienstag, 26. September 2017, wurde die Feuerwehr Köln um 6:31 Uhr, zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Sürth alarmiert. Aufgrund der ersten Notrufe entsandte die Leitstelle der Feuerwehr Köln zunächst einen Löschzug. Innerhalb der nächsten zwei Minuten erreichten die Feuerwehr weitere Notrufe, die von einem ausgedehnten Wohnungsbrand berichteten.

Daraufhin wurde ein weiterer Löschzug, ein zusätzlicher Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug nachalarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Marienburg die Einsatzstelle erreichten, schlugen bereits Flammen gut sichtbar aus mehreren Fenstern im dritten Obergeschoß des Hauses. Die Bewohnerinnen und Bewohner der betroffenen Wohnung standen leicht verletzt auf der Straße und konnten den Einsatzkräften bestätigen, dass sich niemand mehr in der Brandwohnung befinden würde. Die beiden Personen aus der Wohnung wurden rettungsdienstlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Mittlerweile verließen auch alle anderen Bewohnerinnen und Bewohner das Haus, sammelten sich vor dem Gebäude und wurden durch die Feuerwehr betreut.

Die Feuerwehr trug ihren Löschangriff parallel sowohl durch den Treppenraum als auch über eine Drehleiter vor. Große Teile der Wohnung brannten und das Feuer drohte auch das Dach des Gebäudes zu erfassen. Durch einen gezielten Einsatz von bis zu drei Angriffstrupps gleichzeitig konnte die Brandausbreitung erfolgreich verhindert werden, allerdings wurde die vom Brand betroffene Wohnung stark zerstört.

Nachdem der Brand weitgehend gelöscht war, wurden Teile des Daches abgedeckt um sicherzustellen, dass sich das Feuer nicht unkontrolliert innerhalb der Dachkonstruktion ausgebreitet hat. Zudem wurden unmittelbar neben einem Fenster der Brandwohnung Teile des Aussenputzes entfernt. Diese Maßnahme wurde nötig, weil sich das Feuer hinter dem Aussenputz über mehrere Quadratmeter durch die Wärmedämmung ausgebreitet hatte. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes der Feuerwachen Marienburg, Innenstadt und Weidenpesch am Einsatz beteiligt. Gegen 9 Uhr war der Einsatz beendet.