Da wir Sie in den meisten Fällen zunächst über Ihre Bewerbung kennenlernen, ist der Inhalt Ihrer Bewerbungsunterlagen für uns von großer Bedeutung. Zudem müssen Sie mit den vorgelegten Unterlagen bestimmte Voraussetzungen nachweisen, damit Ihre Bewerbung für das weitere Verfahren berücksichtigt werden kann. Deshalb sehen Sie sich bitte die folgenden Hinweise an.

Diese Unterlagen sollten Ihrer Bewerbung beiliegen

  • Anschreiben mit Betreff und -soweit vorhanden- Angabe der Kennziffer, damit wir wissen, auf welche Stellenangebote oder für welche Aufgabenbereiche Sie sich bewerben. Falls Sie sich für eine Teilzeitbeschäftigung interessieren, teilen Sie uns bitte unmittelbar Ihren Teilzeitwunsch, möglichst in Wochenstunden, mit.
  • Lebenslauf mit Angabe des Vor- und Zunamens, der aktuellen Anschrift, der Telefonnummer und möglichst einer E-Mail-Adresse.

Und in Kopie:

  • Nachweise aller erworbener Qualifikationen (zum Beispiel ein Prüfungszeugnis der abgeschlossenen Berufsausbildung inklusive des Berufsschulzeugnisses, ein Prüfungszeugnis der Industrie- und Handelskammer, Fachhochschule oder Hochschule)
  • die Anerkennung der im Ausland erworbenen Qualifikation durch deutsche Institutionen (zum Beispiel durch eine zuständige Bezirksregierung, ein zuständiges Ministerium oder eine zuständige Kammer); eine Übersetzung reicht hierfür nicht aus.
  • Arbeitszeugnisse bisheriger Arbeitgeber oder Institutionen, für die Sie tätig waren. Sollten Zeugnisse nicht verfügbar sein oder waren Sie zum Beispiel freiberuflich tätig, legen Sie bitte alternative Bescheinigungen über diese Zeiten der Berufsausübung vor.
  • das Schulabschlusszeugnis, Nachweise über Fort- und Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen
  • beide Seiten des Schwerbehindertenausweises (soweit vorhanden)
  • weitere Nachweise soweit für die Aufgabenerfüllung notwendig (je nach Stelle, zum Beispiel Führerscheinkopien)

An alles gedacht?

  • Lesbarkeit
    Bitte vergewissern Sie sich, dass die Kopien in allen Einzelheiten gut lesbar sind.
  • Adresse
    Geben Sie uns bitte eine Änderung Ihrer Postanschrift rechtzeitig bekannt, damit wir Sie schriftlich erreichen und informieren können!
  • Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen nur mit frankiertem und adressiertem Rückumschlag möglich
    Bitte legen Sie Ihrer postalischen Bewerbung unbedingt einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Rückumschlag bei, wenn wir Ihnen im Falle einer Nichtberücksichtigung Ihre Bewerbungsunterlagen zurücksenden sollen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Bewerbung ansonsten zu unserer Entlastung nach datenschutzrechtlichen Vorgaben vernichten.
  • E-Mail
    Bei elektronischer Übermittlung verschicken Sie bitte nur Anlagen in gängigen Formaten (Microsoft Word, Excel, PDF) in möglichst geringer Dateigröße. Das Abrufen Ihrer Bewerbungsunterlagen auf externen Internet- oder Profilseiten und das Öffnen von nicht gängigen Formaten ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass elektronische Mails während der Übermittlung vor unbefugtem Zugriff nicht sicher sind.

Hinweis zum Auswahlverfahren im Verwaltungsbereich

Für Stellen im Verwaltungsbereich (einschließlich Büro- und Schulsekretariate, Bürgertelefon (Call-Center), Verkehrsüberwachung und Ordnungsdienst) in der Bewertung von Entgeltgruppe 3 bis Entgeltgruppe 8 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise von Besoldungsgruppe A6 bis A8 Laufbahngruppe 1 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen ((ehemals mittlerer Dienst) ist Voraussetzung für die Zulassung zum Auswahlverfahren unter anderem das erfolgreiche Bestehen eines Eignungstests. Er wird - abhängig von der vorliegenden Qualifikation und des Lebenslaufes - durchgeführt.

Datenschutzhinweise

Wir beabsichtigen, Ihre Bewerberdaten aus Verfahrens-, verfahrensrechtlichen und Auswertungsgründen für die Dauer von zwei Jahren ab Eingang Ihrer Bewerbung intern zu speichern. Nach maximal zwei Jahren werden Ihre Daten automatisch gelöscht. Mit Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie uns Ihre grundsätzliche Zustimmung zu dieser Vorgehensweise. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, uns dies schriftlich mitzuteilen. Ebenso können Sie Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. In beiden Fällen (Ablehnung und Widerruf der Zustimmung) werden Ihre Daten nach drei Monaten gelöscht. Auf das Datenschutzgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW) wird ergänzend verwiesen (insbesondere § 4 Absatz 1 DSG NRW). Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht.
Für Fragen zur Verwendung Ihrer Daten stehen wir gerne zur Verfügung.