Bei Dezernat VII Kunst und Kultur ist ab sofort die Stelle der Abteilungsleitung für die Bauabteilung der Museen als Ingenieurin oder Ingenieur der Studien- beziehungsweise Fachrichtungen Bauingenieurwesen (Tiefbau oder Hochbau), Architektur, Wirtschaftsingenieurwesen, Versorgungs- oder Gebäudetechnik zu besetzen.

Seit dem 1. Januar 2008 unterhält das Kulturdezernat eine eigene Abteilung für die Bau- und Betriebsunterhaltung der städtischen Museen. Die Bauabteilung ist zuständig für die gesamte Baubetreuung und Bauabwicklung für die städtische Museumslandschaft. Sie übernimmt dabei die Betreiberantwortung und die Bauherrenvertretung für die Häuser.

Vorbehaltlich weiterer Funktions- oder Aufgabenzuweisungen und organisatorischer Änderungen wird das Aufgabengebiet die Abteilungsleitung mit zwei technischen Sachgebieten (zum einen die Bau- und Betriebsunterhaltung und zum anderen die Neu- und Erweiterungsbauten sowie Mängelbeseitigung und Betriebsoptimierung mit der Realisierung von notwendigen Generalsanierungen der Museumsobjekte) umfassen. ie Abteilung umfasst nach derzeitigem Stand rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Stelle ist ab sofort unbefristet im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

die Übernahme der Eigentümerfunktion für die im Sondervermögen des Kulturdezernates befindlichen städtischen Museen. Hierzu gehören insbesondere folgende Aufgaben:  

  • Bauherrenvertretung und Dezernatskoordination bei Neubau und Sanierung städtischer Kulturbauten
  • Betreiberverantwortung für die städtischen Museen
  • Bauunterhaltung der städtischen Museen
  • Bauverwaltung der städtischen Museen
  • Beauftragung von Baudienstleistungen für die städtischen Museen
  • Bearbeitung wichtiger und schwieriger Einzelfälle
  • Sonderaufgaben der Beigeordneten für Kunst und Kultur
  • Durchführung der erforderlichen Verfahren (zum Beispiel Wettbewerbe, VOF-Verfahren, Vergaben)
  • Koordination der Abstimmungsprozesse und Einbindung aller erforderlichen Prozessbeteiligten
  • Dokumentation aller wesentlichen projektbezogenen Daten
  • Sicherstellung der Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten einschließlich der herbeiführung von Entscheidungen der entsprechenden Gremien
  • Projektmanagement und Projektsteuerung
  • Dienst- und Fachaufsicht über das zugehörige Personal
  • Verantwortungsvolle und zielgerichtete Führung und Entwicklung der direkt unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Verantwortung für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium als Ingenieurin beziehungsweise Ingenieur (Diplom oder Master-Abschluss einer technischen Hochschule oder technischen Universität) der Studien- beziehungsweise Fachrichtungen Bauingenieurwesen (Tiefbau oder Hochbau), Wirtschaftsingenieurwesen, Architektur, Versorgungs- oder Gebäudetechnik.  

Voraussetzung bei Beamtinnen und Beamten ist neben dem vorab geforderten erfolgreich abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium die vorhandene Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des bautechnischen Dienstes (ehemals höherer bautechnischer Dienst).  

Zudem wird eine langjährige Tätigkeit in einem adäquaten Aufgabengebiet entsprechend dieser Qualifikationsebene beziehungsweise Laufbahn (ehemals höherer bautechnischer Dienst) vorausgesetzt.

Hierüber sollten Sie verfügen:

Gesucht wird eine kultur- und bauaffine Persönlichkeit mit erfahrungsbedingt breiten Kenntnissen:

  • der Verfahrensabläufe einer großen Kommunalverwaltung
  • hinsichtlich der Herbeiführung von (Bau-) Beschlüssen
  • von Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand
  • mehrjährige Berufserfahrung in ähnlichen Funktionen und Aufgabengebieten
  • Erfahrung in der Planung, Baubetreuung, Bauabwicklung und Bauherrenvertretung, Bauprojektmanagement, Projektsteuerung beziehungsweise Projektleitung oder in der Bauleitung von Baumaßnahmen unterschiedlicher Gebäudearten und Größen (Sonderbauten)
  • Erfahrung in der Bauabwicklung im laufenden Betrieb von Großprojekten
  • Umfangreiche Kenntnisse der gesetzlichen Vorschriften im Bau- und Vergaberecht
  • Fundierte Kenntnisse in VOF, AHO, HOAI, VOB, VOL und Vertragsgestaltung
  • Betriebswirtschaftliches Denken (ausgeprägtes Kostenbewusstsein)
  • Führungskompetenz mit mehrjährigen Erfahrungen in der Personalführung
  • Ausgeprägte fachliche und soziale Kompetenzen und Teamorientierung
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Befähigung zu problemlösender Gesprächsführung
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und zum Erkennen von Handlungsbedarf
  • Überdurchschnittliche Belastbarkeit und Organisationsvermögen
  • Entscheidungsfähigkeit und Serviceorientierung
  • Initiative, eigenständige und verantwortungsbewusste Aufgabenwahrnehmung
  • Gutes Verhandlungsgeschick, Durchsetzungs- und Überzeugungsvermögen
  • Befähigung zu problemlösender Gesprächsführung
  • Sicheres und verbindliches Auftreten im Innen- und Außenverhältnis auch in schwierigen Situationen
  • Sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Hohe Leistungs- und Kooperationsbereitschaft und ein hohes Maß an Eigeninitiative und Motivationsfähigkeit
  • Einsatzfreude, Engagement und souveräner Umgang mit Termindruck
  • Die Bereitschaft, die Arbeitszeit entsprechend der Funktion und Aufgabenstellung flexibel zu gestalten
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert sind:

  • Erwünscht sind Kenntnisse über die Bedeutung des Kulturstandortes Köln, der Kölner Museumslandschaft, ein Überblick über die Kölner Kulturszene beziehungsweise Berufserfahrung im Bereich Kunst und Kultur
  • Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes beziehungsweise aus einem früheren (vergleichbaren) Aufgabengebiet
  • Erfahrungen im Umgang mit AVA- und SAP-Programmen
  • Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Standardanwendungen (Excel, Word, Outlook, Projekt)

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 14 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 14 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz Nordrhein-Westfalen) (ehemals höherer bautechnischer Dienst).

Die individuelle Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Regelungen.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden für Beschäftigte beziehungsweise 41 Stunden für Beamtinnen und Beamte.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erhalten Sie von Herrn Lohaus, Telefon 0221 / 221-23419.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 1. Januar 2018 unter dem Stichwort "Abteilungsleitung Kulturbauten 1301/17-08" an:

Stadt Köln
Dezernat Kunst und Kultur
Richartzstraße 2-4
50667 Köln

oder per E-Mail an:

Thorsten.Ohlendorf@stadt-koeln.de

Sofern Sie eine Rücksendung von (per Post) eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und werden gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.