Mehr Komfort für Fuß- und Radverkehr

© Stadt Köln

Seit April 2016 ist die Zülpicher Straße im Bereich des Campus der Universität zwischen Wilhelm-Waldeyer-Straße und Hans-Meyer-Weg versuchsweise für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal sowie der Verkehrsausschuss hatten die Sperrung als Verkehrsversuch beschlossen.

Der Verkehrsversuch wurde von uns intensiv begleitet und ausgewertet.

Ziel des Verkehrsversuches und bisherige Ergebnisse

Ziel der Sperrung der Zülpicher Straße ist es, den Grüngürtel im Sinne des Masterplanes Innenstadt aufzuwerten. Dadurch sollen sich die Aufenthalts- und Lebensqualität sowie die Verkehrssicherheit für Radfahrerinnen, Radfahrer, Fußgängerinnen und Fußgänger erhöhen. 

Wir haben vor und nach der Sperrung an umliegenden Knotenpunkten Verkehrszählungen durchgeführt und diese vergleichend ausgewertet. Die Verkehrsuntersuchung mit allen Erkenntnissen wurde den politischen Gremien bereits vorgelegt.

Bisherige Ergebnisse des Verkehrsversuchs zeigen, dass durch die Verlagerungen der Kfz-Verkehre einzelne umliegende Knotenpunkte höher belastet werden und die Verkehrsqualität an einigen Stellen damit zurückgegangen ist. Im Gegenzug haben sich die Verkehrssicherheit und die Aufenthaltsqualität für Fußgängerinnen, Fußgänger, Radfahrerinnen und Radfahrer auf der Zülpicher Straße erheblich verbessert. In dem gesperrten Bereich ist viel Fußgänger- und Radverkehr zu erkennen. Über die detaillierten Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung können Sie sich hier informieren:

Verkehrsversuch Sperrung der Zülpicher Straße Masterplan Innenstadt

Wie geht es weiter?

Derzeit erarbeiten wir Lösungsansätze, um die bei der Verkehrsuntersuchung ermittelten kritischen Stellen zu entschärfen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung im März 2017 im Philosophikum der Universität zu Köln wurden alle Erkenntnisse den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Dabei wurden über 190 Anregungen entgegengenommen.

Um zu verträglichen Lösungen zu kommen, werden derzeit alle Anregungen aus der Bürgerveranstaltung sowie alle Bürgerschreiben zum Thema ausgewertet. Die Gesamtauswertung wird den politischen Gremien zeitnah vorgelegt. Nach endgültiger Beratung wird der Verkehrsausschuss beschließen, ob die Sperre dauerhaft beibehalten oder wieder aufgehoben wird.

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen zu dem Verkehrsversuch haben, können Sie uns montags bis donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 0221 / 221-21613 gerne anrufen.