Neue App des Radroutenplaners NRW seit Mai 2017 verfügbar!

Der Radroutenplaner wurde vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gründlich überarbeitet. Mit der Änderung der Nutzeroberfläche sind eine Reihe von neuen Funktionalitäten und Inhalten umgesetzt worden. Dank des neuen Designs kann der Radroutenplaner auch mit Tablet oder Smartphone angezeigt und bedient werden.

Seit Mai 2017 steht Ihnen die grundlegend überarbeitete App des Radroutenplaners zur Verfügung. Neben der Modernisierung der Menüführung werden weitere aus der PC-Version bekannte Funktionalitäten auch in der App angeboten, wie zum Beispiel Anzeige des Verlaufs einzelner Themenrouten bei Klick auf die Karte.

Auch das beliebte touristische Knotenpunktnetz wird nun im Radroutenplaner NRW dargestellt. Mithilfe der Knotenpunkte wird die Navigation deutlich vereinfacht, da Sie nur noch den Routennummern auf den Schildern folgen müssen. Sie können außerdem frei wählen, ob Sie die OpenStreetMap-Karten oder lieber die amtlichen Karten des Bundesamtes für Kartographie nutzen wollen.

Von dem neuen Webauftritt hat sich der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Michael von der Mühlen, selbst überzeugen können:

Der Radroutenplaner NRW ist die erfolgreichste Website der Landesregierung. Seit dem Start im Jahr 2003 ist die Internetseite weit über eine Milliarde Mal aufgerufen worden. Auch das zeigt, welches Potenzial im Radverkehr schlummert.

Radroutenplaner Nordrhein-Westfalen Radroutenplaner mobil

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Köln haben, nutzen Sie bitte unser Formular zur Kontaktaufnahme mit dem Fahrradbeauftragten.

Kontaktformular des Fahrradbeauftragten