© Stadt Köln

Seit September 2016 sind auch die großen innerstädtischen Fußgängerzonen für den Radverkehr freigegeben. Damit eröffnen sich für Sie mit dem Fahrrad zusätzliche Wege in der City. Die Maßnahme ist ein wichtiger Baustein in der städtischen Radverkehrsförderung und Teil des im Juni 2016 vom Verkehrsausschuss beschlossenen Radkonzeptes.

Zur Information haben wir für Sie ein Faltblatt herausgegeben, das in einer Karte die neu entstandenen Wegeverbindungen aufzeigt und an allgemeine Regeln zum rücksichtsvollen Miteinander in Fußgängerzonen erinnert.

Wegen der großen Fußgängerströme in den Haupteinkaufsstraßen kann die Benutzung mit dem Fahrrad dort nur zeitlich begrenzt erfolgen: 

Hohe Straße und Schildergasse/Gürzenichstraße

  • täglich, in der Zeit von 20 bis 11 Uhr
  • an Sonn- und Feiertagen ganztägig

Alle übrigen Fußgängerzonen können Sie mit dem Fahrrad den ganzen Tag über befahren.

Rücksicht nehmen

Bitte beachten Sie dabei die Regeln für ein sicheres Miteinander: 

  • fahren Sie Schrittgeschwindigkeit
  • überholen Sie nur bei ausreichenden Platzverhältnissen
  • ändern Sie Richtung und Fahrweg nur, wenn Fußgängerinnen und Fußgänger dadurch nicht gefährdet werden
  • gewähren Sie den Fußgängerinnen und Fußgängern Vortritt
  • steigen Sie gegebenenfalls ab

Downloadservice

Radfahren in Kölner Fußgängerzonen - City
PDF, 289 kb

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Köln haben, nutzen Sie bitte unser Formular zur Kontaktaufnahme mit dem Fahrradbeauftragten.

Kontaktformular des Fahrradbeauftragten