© Vogt Landschaftsbau GmbH

Im Zuge des Nord-Süd Stadtbahnbaus wurde der Kurt-Hackenberg-Platz zunächst nur provisorisch geschlossen. Er wird nun nach der Planung des Büros Vogt Landschaftsbau GmbH neu gestaltet. Mit der Umgestaltung des Kurt-Hackenberg-Platzes wird ein qualitativ hochwertiger Aufenthaltsraum geschaffen. Die Bepflanzung in der Platzmitte ermöglicht eine Abgrenzung zum Verkehrsgeschehen im angrenzenden Straßenraum und lädt zum Flanieren und Verweilen ein. Der geplante Trinkbrunnen inmitten des "Stadtgartens" und die Sitzelemente aus Naturstein erhöhen die Aufenthaltsqualität in diesem zentralen Innenstadtbereich.

Mit einem ersten Spatenstich am 14. März 2017 wurde die Umsetzung der Maßnahme symbolisch gestartet. Von links nach rechts im Bild:

  • Klaus Harzendorf, Leiter des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik
  • Inge Jachmann, Oberfinanzdirektion NRW
  • Andrea Blome, Beigeordnete für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
  • Andreas Hupke, Bezirksbürgermeister Innenstadt

Der Bauablauf im Einzelnen

Die Bauarbeiten haben am Montag, 13. März 2017 begonnen. Diese werden in fünf Bauabschnitten durchgeführt:

  • Bauabschnitt - März bis Mai 2017
    Gehweg der Straße Am Hof entlang des Ostseite des Römisch-Germanischen-Museums bis zum Tunneleingang des Tunnels Am Domhof
  • Bauabschnitt - April bis Juli 2017
    Gehweg auf der gegenüberliegenden Seite der Straße Am Hof vom Tunneleingang bis zur Bischofsgartenstraße sowie der Fahrbahnabschnitt der Bischofsgartenstraße von der Straße Am Hof bis zur Gebäudegrenze der Philharmonie
  • Bauabschnitt - Mitte Mai bis August 2017
    Fahrbahn der Großen Neugasse von der Straße Am Domhof bis kurz vor die Einfahrt der Tiefgarage "Groß Sankt Martin"
  • Bauabschnitt - Juni bis November 2017
    Platzfläche des Kurt-Hackenberg-Platzes
  • Bauabschnitt - 23. bis 30. Oktober 2017
    Erneuerung der Fahrbahn der Straße Am Hof unter Vollsperrung.

Anschließend werden auf der Straße Am Hof Fahrradschutzstreifen markiert.

Während der Arbeiten werden alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer an den jeweiligen Baufeldern vorbeigeführt. Lediglich die Erneuerung der Fahrbahndecke der Straße Am Hof erfordert eine Vollsperrung. Die fußläufige Erreichbarkeit aller Ziele im betreffenden Bereich ist jederzeit gewährleistet. Die für die Platzfläche vorgesehenen Gestaltungselemente Trinkwasserbrunnen, Bäume und Sitzgelegenheiten werden im nächsten Jahr nach Karneval und mit Beginn der Pflanzperiode aufgestellt.

Erster Spatenstich zum Start der Maßnahme

Details zur Maßnahme

Die Platzfläche des Kurt-Hackenberg-Platzes wird mit Grauwacke in drei verschiedenen Färbungen (rötlich, grau und bräunlich) gepflastert. Die Steine werden nach einem komplexen Muster verlegt. Die Grauwacke entstammt einem Steinbruch im Oberbergischen Kreis.

Neben dem Trinkwasserbrunnen, der das Herz des Platzes bilden wird, werden Bänke ebenfalls aus Grauwacke errichtet, die aus Blöcken in unterschiedlichen Höhen entstehen. Auf der Platzfläche werden zahlreiche Bäume gepflanzt und eine schlichte Beleuchtung rundet den einladenden Charakter des Platzes ab. 

Die Maßnahme wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen des Bunddesprogramms Nationale Projekte des Städtebaus gefördert und ist Bestandteil des städtebaulichen Masterplans Innenstadt sowie ein Teilprojekt der "Via Culturalis".

Downloadservice und weitere Informationen

Kurt-Hackenberg-Platz - Bauabschnitte
PDF, 146 kb
Informationen zur Via Culturalis Informationen zum Masterplan für Köln

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Bauablauf haben, können Sie uns montags bis freitags unter der Telefonnummer 0221 / 221-27099 gerne anrufen.