Sie möchten mit Ihrer Klasse, Jahrgangsstufe oder Ihrer Kitagruppe einen außerschulischen Lernort in Köln besuchen? Hier finden Sie einen Überblick über das Angebot in Köln.

Finkens Garten

© Stadt Köln

Finkens Garten in Rodenkirchen ist ein Lernort für alle Sinne. Die Vielfalt der Natur und der Jahreszeiten können Kinder, Schülerinnen und Schüler vor Ort ganz praktisch erleben und erfahren.

Das Spektrum für die Sinne umfasst den Nasengarten, den Handtastgarten, den Fußtastpfad, die Vogelbeobachtungshütte bis hin zu einem Blick in den Nistkasten per Videokamera. Zum Entdecken gibt es weiterhin das Bienenhaus, den Teich, das Wiesenlabyrinth und die Streuobstwiese.

Zielgruppe: Kindergärten und Kitas, Schulen, Fachschulen aller Stufen. Fortbildungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Finkens Garten
Friedrich-Ebert-Straße 49
50996 Köln
Telefon: 0221 / 285736 (8 bis 9 Uhr)

Finkens Garten

Grüne Schule Flora im Botanischen Garten

© Stadt Köln

Die Lehrkräfte der Grünen Schule Flora vermitteln praktische Naturerfahrungen für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schulformen. Der naturnahe Lernort im Botanischen Garten ermöglicht beispielsweise das unmittelbare Kennenlernen von Pflanzen, Bäumen und Sträuchern. 

Angebot: Unterricht mit mehr als 25 Themenschwerpunkten am Vormittag, Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer, Begleitmaterialien

Grüne Schule Flora im Botanischen Garten
Amsterdamer Straße 34
50735 Köln
Telefon: 0221 / 56089-23
Anmeldung und Beratung: Montag, 13:30 bis 15 Uhr (nur an Schultagen)

Grüne Schule Flora

Modularer Modellgarten der Universität zu Köln, MoMo

© Stadt Köln

Der Modulare Modellgarten (MoMo) des Instituts für Biologiedidaktik der Universität zu Köln besteht seit 2015 und wird als außerschulischer Lernort genutzt. Lehrkräfte können mit ihren Klassen den Garten für praxisbezogene Unterrichtseinheiten besuchen. 

Das Angebot:

  • Rallye für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 14 Jahren rund um den Garten
  • Projekttage - die Inhalte und Unterrichtsmaterial werden von Studierenden während ihres Studiums selbst entwickelt und vor Ort mit Schülerinnen und Schülern durchgeführt 
  • Nutzung des Gartens für Lehrkräfte als individueller Lernort   
  • Fortbildungen für Lehrkräfte

Modularer Modellgarten
Universität zu Köln
Institut für Biologiedidaktik
Herbert-Levin-Straße 2
50931 Köln
Telefon: 0221 / 470-48881

E-Mail an die Gartenkoordinatorin des MoMo
Modularer Modellgarten MoMo

RheinEnergie zum Anfassen - Heizkraftwerk Merkenich

© Wikimedia Commons/El Grafo

Im Heizkraftwerk Merkenich geht es um das Wissensgebiet Strom und Wärme. Die Kraft-Wärmekopplung steht im Mittelpunkt der Betriebsbesichtigung, die für Gruppen von Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse geeignet ist.

Rhein-Energie AG
Parkgürtel 24
50823 Köln
Telefon: 0221 / 178-4343

E-Mail an RheinEnergie
RheinEnergie

Rundgang mit Besichtigung der Restmüllverbrennungsanlage

© AVG Köln mbH

Abfall wird zu Wertstoff und Energie

Die AVG Köln bietet werktäglich Besichtigungen der Restmüllverbrennungsanlage mit Einführung und Kurzfilm sowie einem etwa einstündigen Rundgang durch die Anlage an. Dabei wird der Weg des Abfalls anhand der folgenden Stationen erläutert: Müllanlieferung, Müllbunker, Müllfeuer, Steuerungszentrale, Turbine und Generator sowie Abgasreinigung. Die Führungen sind für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen und Schulformen geeignet.

Lehrerfortbildungen werden zu folgendem Themenkomplex angeboten:

  1. Gesetzlicher Rahmen der Abfallwirtschaft
  2. Organisation der Abfallwirtschaft Köln
  3. Verwertungs- und Beseitigungsanlagen der AVG Köln mbH
  4. Ökologische Ziele: Ressourcenschutz sowie Umwelt- und Klimaschutz

AVG Köln mbH
Geestemünder Straße 23
50735 Köln
Telefon: 0221 / 7170-155

AVG Köln - Besichtigungen

Sauberkeit in Köln - Angebote für Tageseinrichtungen und Schulen

© Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH

Mit der Initiative "Sauberkeit in Köln: erleben, erlernen und umsetzen" wenden sich die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH Kinder und Jugendliche, den ökologisch einwandfreien Umgang mit Abfall zu erlernen und das Umweltbewusstsein zu stärken.

Die Abfallwirtschaftsbetriebe bieten einen spannenden Einblick in die Themen Abfallvermeidung, Wertstofftrennung und Stadtsauberkeit und vermitteln mit Betriebshof- und Müllumladestationbesichtigungen und -führungen sowie Beratungen vor Ort, wie ein modernes Entsorgungsunternehmen arbeitet.

Die Angebote richten sich an:

  • Kindertagesstätten
    Für Vorschulkinder in Kleingruppen, Erzieherinnen und Erzieher
  • Schulen
    Für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte

AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH
Maarweg 271
50825 Köln
Telefon
Kindertagesstätten: 0221 / 9222286 und 9222287
Schulen: 0221 / 9222245 und 9222294

Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH
E-Mail an Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH

Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule Freiluga

© Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule Freiluga

Die Freiluga vermittelt Schülerinnen und Schülern unter anderem die Begegnung mit der Natur, das Kennenlernen der Arten und Einbindung in ihre spezifische Umwelt, Kenntnisse von Ökosystemen und ihren wechselseitigen Abhängigkeiten, den umsichtigen Umgang mit Tieren und Pflanzen im Unterricht, die Einübung praktischer Naturpflege sowie Arten- und Naturschutz.

Das Angebot der Freiluga umfasst den projektorientierten Unterricht an einem oder zwei Tagen von Schulklassen aller Kölner Schulen. Schwerpunkt Primarbereich ab Klasse 3 und Sekundarstufe 1. Das Gelände bietet Unterrichtsräume, Schulgarten, Bauern- und Gemüsegarten, Gewächshaus, Kompostanlage, Imkerei, Obstwiese, Teich, Insektenhotel und vieles mehr.

Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule, Freiluga
Belvederestraße 159
50933 Köln
Telefon: 0221 / 5109610 

E-Mail an Freiluga
Freiluga

Tante Olga - Kölns 1. Unverpackt Laden

© Tante Olga

Der erste Bioladen, bei dem der Nachhaltigkeitsgedanke nicht bei der Verpackung aufhört. Hier wird Verpackungsmüll eingespart indem Kundinnen und Kunden ihre Verpackung einfach selbst mitbringen. Tante Olga inspiriert zudem mit nachhaltigen Alltagsgegenständen, Hygieneprodukten und praktischen Tipps den Lebensstil "Zero Waste" kennenzulernen. Jeder kann selbst erfahren, wie leicht sich ein Großteil des Hausmülls reduzieren lässt. Mit einer Informationsplattform, durch Vorträge, Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und persönliche Beratung arbeitet das Team um Tante Olga daran, auf die Bedeutung der Müllvermeidung aufmerksam zu machen und bei der Umsetzung zu unterstützen.

Tante Olga
Berrenrather Straße 406
50937 Köln
Telefon: 0221 / 94600076
E-Mail an Tante Olga
Tante Olga Informationsplattform Zero Waste Lifestyle

Waldschule Köln

© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege

Ein aktives Naturerleben wird Schülerinnen und Schülern im Waldgebiet um Gut Leidenhausen ermöglicht. Neben der Vermittlung von Artenkenntnissen und ökologischen Zusammenhängen stehen Sinneswahrnehmungen und Erlebniswerte im Zentrum des naturbezogenen Unterrichts.

Das Angebot umfasst: Walderlebnisexkursionen, Bestimmungsübungen zu Bodentieren, Tag- und Nachtgreifvögel, Bestimmung von Blumen, Sträuchern und Bäumen, Makroskopische Gewässeruntersuchungen, Ökologie des Waldes, Waldmuseum, Greifvogelschutzstation, Obstmuseum, Rot- und Schwarzwildgehege. Beratung von Lehrkräften, Unterrichtsangebote, Lehrerfortbildungen.

Waldschule Köln
Heideportal Gut Leidenhausen e. V.
Gut Leidenhausen 1
51145 Köln
Telefon: 02203 / 1023376

E-Mail an Waldschule Köln
Waldschule Köln

Wasserschule Köln - mit den außerschulischen Lernorten Villa Öki und Wasserwerke Köln

© Wasserforum Köln e. V.

Die Wasserschule Köln bietet Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen und Schulformen Wissensvermittlung praxisnah und erlebnisorientiert über alle Aspekte des Wasserkreislaufs an. Ziel ist die Sensibilisierung auf einen umwelt- und verantwortungsbewussten Umgang mit Wasser und dessen Ressourcenschutz.

Mit der Bündelung des pädagogischen und naturwissenschaftlichen Knowhow werden zum gesamten Themenbereich Wasser: Trinkwasser, Abwasser, Hochwasserschutz, Wasserfledermaus und Gewässerökologie Unterrichtsreihen in den zwei außerschulischen Lernorten, die Villa Öki auf dem Gelände des Großklärwerks Stammheim sowie im Wasserwerk Westhoven angeboten.

Das Angebot: Laborarbeiten, Mikroskopie, praktische Experimente zum Anfassen an Stationen mit Lernzirkelordnern, Arbeitsblättern, Rätseln und Übungsarbeiten, multimediale Einheiten (Filme, Präsentationen), Bewegungsspiele, themenorientierte Führungen durch die Großklärwerksanlage Köln-Stammheim und das Wasserwerk Westhoven, Wasserlehrpfad mit interaktiven Elementen in Westhoven und ein Abwasserlehrpfad in Stammheim.

Zusätzlich werden Fortbildungsangebote für Lehrkräfte, Studentinnen und Studenten, Referendarinnen und Referendare angeboten.

Wasserforum Köln e. V.
c/o Stadtentwässerungsbetriebe Köln AöR
Großklärwerk Stammheim
Egonstraße
51067 Köln
Telefon: 0221 / 6780129
Mobil: 0163 / 5385381

E-Mail an Wasserschule Köln
Wasserschule Köln

WissenschaftsScheune

© WissensschaftsScheune/Gerd Spelsberg

Die WissenschaftsScheune ist eine Einrichtung des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung, in der Besucherinnen und Besucher Wissenschaft hautnah erleben können, und sie ist ein außerschulischer Lernort für Umweltbildung im Landschaftspark Belvedere des Kölner Westens.

Themen der Pflanzenforschung, die Vielfalt unserer Nutzpflanzen, ihre Herkunft und Bedeutung sowie ökologische Zusammenhänge können Besucher in Erlebniswelten sowohl in der Scheune des Gutshofs als auch im Lehrgarten spielerisch entdecken. Hier wachsen mehr als 100 Nutzpflanzen umgeben von Blühstreifen und einer Streuobstwiese mit alten Hochstammsorten.

Das Angebot richtet sich an die breite Öffentlichkeit von jung bis alt, mit und ohne Vorkenntnisse. Die WissenschaftsScheune ist von April bis November geöffnet. Nähere Informationen für Gruppenbesuche:

WissenschaftsScheune
Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung
Carl-von-Linné-Weg 10
50829 Köln
Telefon: 0221 / 5062-671 und 5062-670

E-Mail an WissensschaftsScheune
WissensschaftsScheune

Zooschule

© Zoologischer Garten Köln AG

Der Zoo als außerschulischer Lernort bietet eine besondere Lernumgebung. Lebende Tiere stehen im Mittelpunkt, sie können beobachtet und mit allen Sinnen wahrgenommen werden. Die Unterrichtsthemen befassen sich beispielsweise mit Verhaltensweisen, Lebensräumen, Gefährdung und Schutz bestimmter Tierarten im Kontext zur ökologischen Bedeutung für den Naturhaushalt.

Der Zooschulunterricht will dabei das Naturverständnis sowie die Handlungsbereitschaft und -kompetenz der Schülerinnen und Schüler für den Natur- und Umweltschutz fördern und den Nachhaltigkeitsgedanken vermitteln.

Zooschule
Zoologischer Garten Köln
Riehler Straße 173
50735 Köln-Riehl
Telefon: 0221 / 7785-116

Telefonische Anmeldung während der Schulzeit:
Grundschule, Sekundarstufe I: Montag, 14 bis 16 Uhr
Sekundarstufe I und II: Montag, 16 bis 17:30 Uhr

E-Mail an Zooschule

Querwaldein

Weitere Umweltbildungsangebote in Köln

Links für wissensdurstige Kids und Lehrkräfte

Adressen außerhalb von Köln