Jedes Jahr übernimmt eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens die Aufgabe als Ehrenamtspatin oder Ehrenamtspate. Mit ihrem Engagement unterstützt sie die Initiative der Oberbürgermeisterin, bürgerschaftliches Engagement stärker anzuerkennen und zu fördern.

© Kai Oberhäuser

Ehrenamtspatin 2018: Sabine Heinrich

Die Journalistin und Moderatorin Sabine Heinrich lebt in Köln und ist als Moderatorin der Show "Unser Star für Oslo" deutschlandweit bekannt geworden. Inzwischen moderiert sie Frau TV und weckt bei WDR 2 den Westen.

Sabine Heinrich unterstützt die "Lebensritter", die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Menschen das Thema Organspende näherzubringen (ein Projekt des Netzwerks Organspende NRW). Außerdem ist sie Botschafterin der Kindernothilfe und engagiert sich für den "Wünschewagen" des Arbeiter Samariter Bundes NRW.

Der "Wünschewagen" richtet sich an Menschen in ihrer letzten Lebensphase und fährt die Betroffenen an einen wichtigen Ort der zurückliegenden Lebensgeschichte, zum Beispiel zum Zielort der ersten Jugendliebe, zum Besuch eines Konzertes oder eines Fußballspiels.

"Ach…auf der Arbeit da funktioniere ich, da verwalte ich, da ist so wenig Zeit für das was ich eigentlich wollte, als ich mich entschied Krankenschwester zu werden", das ist die Begründung, warum die Frau, mit der ich mich neulich unterhielt sich auch noch am Wochenende in ihrer Freizeit um kranke Menschen kümmert. Sie ist knapp älter als ich, hat zwei Kinder, einen Mann, Freunde, Haushalt, Schichtdienst: das volle Programm also. Und wenn ich sie nicht auf ihr Engagement angesprochen hätte, dann hätte sie auch nichts gesagt.

Kann es sein, dass sich viel mehr Menschen ehrenamtlich einbringen und wir es in unserem Rausch gar nicht merken? Vermutlich würden wir es erst merken, wenn sie es nicht mehr täten. Dazu wollen wir es nicht kommen lassen, also muss es einen anderen Weg geben, dieses Engagement sichtbarer zu machen und den Menschen die Wertschätzung entgegen zu bringen, die sie verdient haben.

Der Ehrenamtspreis ist eine schöne Möglichkeit jemandem zu danken, der seine Zeit, seinen Geist und sein Herz für andere gibt. Ich freue mich sehr auf dieses Jahr, darauf als Ehrenamtspatin Menschen zu treffen, die sich einbringen und damit die Gesellschaft und unsere Stadt zusammenhalten.

Sabine Heinrich

Ehrenamtspatinnen und Ehrenamtspaten seit 2003