Motto: "Gemeinsam sind wir stark"

Zur Förderung und Annerkennung des bürgerschaftlichen Engagements in Köln gingen Alt-Oberbürgermeister Fritz Schramma und der Vorstandsvorsitzende der Ford-Werke GmbH Köln, Bernhard Mattes, im Herbst 2002 eine Kooperation unter dem Titel "Bündnis für Köln" ein.

Ziele des Bündnisses

  • Nachhaltige Unterstützung und Förderung von bürgerschaftlichem Engagement in Köln
  • Stärkere Anerkennung und Unterstützung des bereits bestehenden freiwilligen Engagements der Beschäftigten
  • Ein Zeichen für gesellschaftliche Gruppierungen und weitere Unternehmen in Köln setzen und dazu aufrufen, sich ebenfalls verstärkt aktiv für das Gemeinwohl einzusetzen

Eckpunkte der Zusammenarbeit

  • Gemeinsame Vereinbarung von konkreten Projekten
  • Die Stadt Köln schlägt der Ford-Werke GmbH Projekte vor, stellt Kontakte her und berät sie in gemeinwohlorientiertem Unternehmensmanagement
  • Die Ford-Werke GmbH macht Projekte im Rahmen des Programms "Community Involvement" firmenintern bekannt, ruft Beschäftigte zur Teilnahme auf und stellt sie befristet von der Arbeit frei (bis zu zwei Tagen beziehungsweise 16 Stunden im Jahr pro Person)

Beispielhafte Projekte aus der Zusammenarbeit

  • Fahrradworkshop mit Kindernöte e. V.
  • Fachausstellung zum Otto-Motor im Kölnischen Stadtmuseum
  • Mobilität für das "Bernd-Best-Tunier"
  • Weihnachtssammelaktion für "Gulliver", der Überlebensstation für obdachlose Menschen
  • Unterstützung beim Sommerfest im städtischen Behindertenzentrum Dr. Dormagen Guffanti
  • gemeinsame Back-Aktion der städtischen und der Ford-Beschäftigten zugunsten von Kindernöte e. V.
  • Spendenaktion mit Holzskulptur für die Kinderkrebsstation der Kinderklinik an der Amsterdamer Straße

Kontakt

Stadt Köln:
Kommunalstelle FABE
Historisches Rathaus
50667 Köln
Ansprechpartnerin: Susanne Kunert
Telefon: 0221 / 221-23190

E-Mail an Susanne Kunert

Ford-Werke GmbH Köln:

Community Involvement-Programm
Henry-Ford-Straße 1
50725 Köln
Ansprechpartnerin: Yvonne Stephan
Telefon: 0221 / 90-21952

E-Mail an Yvonne Stephan

oder
Dr. Wolfgang Hennig
Telefon: 0221 / 90-33751

E-Mail an Dr. Wolfgang Hennig