4. September 2016, 13 bis 17 Uhr

Oberbürgermeisterin Henriette Reker lud zum 17. Kölner Ehrenamtstag auf dem Heumarkt und dem Alter Markt ein und viele Interessierte kamen. Mit der Ausrichtung dankte sie allen 200.000 ehrenamtlich tätigen Kölnerinnen und Kölnern für ihr Engagement. An diesem Tag wurde auch der Kölner Ehrenamtspreis "KölnEngagiert 2016" verliehen und zudem das Ehrenamt in seiner beeindruckenden Vielfalt präsentiert - von Sport und Kultur über Brand- und Katastrophenschutz bis zu sozialer Arbeit, Flüchtlingshilfe und vielem mehr. Das abwechslungsreiche und familienfreundliche Bühnenprogramm moderierte der Kabarettist Nikolaus Kleine.

Bühnenprogramm auf dem Heumarkt

UhrzeitProgrammpunkt
13 UhrJuMiKK - Jugendmusikkorps im Kölner Karneval
13:30 UhrDie Rettungshundestaffel des DRK präsentiert sich!
13:45 UhrOffizielle Eröffnung der Veranstaltung durch Oberbürgermeisterin Henriette Reker
14 UhrVorstellung der Preisträgerinnen und Preisträger des Ehrenamtspreises "KölnEngagiert 2016"
gemeinsam mit der Ehrenamtspatin Britta Heidemann
14:15 UhrJugendchor Sankt Stephan
14:45 und 16 UhrSambagruppe Alegria Axé
15 UhrKinder- und Jugendzirkus Linoluckynelli
15:30 UhrKinder- und Jugendteam der Cheerleader des 1. FC Köln
16:15 UhrKASALLA

 

Gleichzeitig war der Ehrenamtstag eine großartige Chance für die teilnehmenden Vereine, auf ihr gesellschaftliches Engagement hinzuweisen. So präsentierten sich auf einer Informationsbörse über 100 Vereine und Institutionen. Hier konnten Sie hautnah erleben, wie lebendig das Ehrenamt in Köln ist und wie vielfältig es vor Ort aussieht. Kölnerinnen und Kölner, die ehrenamtlich tätig werden möchten, konnten sich umfassend beraten lassen.

Außerdem beteiligten sich zahlreiche Kölner Hilfsorganisationen mit Mitmach-Aktionen. Das Deutsche Rote Kreuz führte seine Rettungshundestaffel und seine Fahrradstaffel vor, der Malteser Hilfsdienst stellte Oldtimer-Fahrzeuge aus und das THW präsentierte unter anderem eine mobile Einsatzzentrale.

Auch die Kölner Elf, der Zusammenschluss der 13 Kölner Bürgerzentren, informierten über ihre Angebote, Kurse und Veranstaltungen, und Kölns 22 internationale Partnerstädte stellten ihre Vereinsarbeit, die Partnerschaftsprojekte sowie geplante Vereinsreisen in die Partnerstädte vor.

Kölner Elf Städtepartnerschaften

Für die kleinen Gäste gab es zahlreiche Attraktionen und ein buntes, abenteuerliches Programm. Die Freiwillige Feuerwehr baute eine riesige Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos auf. Die Rollende Waldschule informierte über heimische Tiere und deren Lebensräume, das Spielmobil "Juppi" bot viele abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten. Außerdem luden ein spannender Kletterleuchtturm und eine Hüpfburg der Veranstaltergemeinschaft von "Kölle putzmunter" zum Verweilen ein.

Weitere Informationen