Informationen in Leichter Sprache

Diese Seite in Alltags-Sprache lesen
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Der Grad der Behinderung ist eine Zahl.

Die Abkürzung dafür ist: GdB.

Das spricht man so: Ge-de-Be

 

Der Grad der Behinderung sagt:

Wie schwer die Behinderung von einer Person ist.

Wie stark ihre gesundheitlichen Probleme sind.

 

Die Menschen haben verschieden starke Behinderungen.

Zum Beispiel:

  • Menschen mit körperlichen Behinderungen.
  • Menschen mit seelischen Behinderungen.
  • Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

 

Menschen mit Behinderung haben unterschiedliche Probleme im Alltag.

Und Sie brauchen unterschiedliche Hilfen.

 

Der Grad der Behinderung steht im Schwer-Behinderten-Ausweis.

Dort steht eine Zahl zwischen 20 und 100.

Eine Zahl über 50 bedeutet:

Sie sind schwer-behindert.

Wie wird der Grad der Behinderung berechnet?

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Wenn ein Mensch verschiedene Behinderungen hat:

Dann werden die Zahlen nicht einfach zusammen gezählt.

 

Zum Beispiel:

Wenn eine Person eine Behinderung mit einem Grad von 50 hat.

Und eine weitere Behinderung mit einem Grad von 40.

Dann ist der Grad der Behinderung nicht automatisch 90.

Obwohl 50 und 40 zusammen 90 ergeben.

Aber die Zahlen werden nicht einfach zusammen gezählt.

Die Gesamt-Zahl kann auch 70 sein.

 

Es gibt Regeln dafür:

Wie der Grad der Behinderung berechnet wird.

Die Regeln stehen in der Versorgungs-Medizin-Verordnung.

Diese Verordnung wird vom Bundes-Ministerium gemacht.

Sie gilt in ganz Deutschland.

An diese Regeln halten wir uns.

Hier können Sie die Verordnung ansehen und herunterladen.
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Wichtig:

Auf dem Behinderten-Ausweis steht nicht nur der Grad der Behinderung.

Dort stehen auch andere Zahlen und Zeichen.

Das schwere Wort dafür ist: Merk-Zeichen.

Die Merk-Zeichen erklären wir auf einer anderen Seite.

Merk-Zeichen im Schwer-Behinderten-Ausweis in Leichter Sprache

Weitere Informationen

* Die Bilder gehören:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013