Informationen in Leichter Sprache

Diese Seite in Alltags-Sprache lesen
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Wir unterstützen Selbsthilfe-Gruppen im sozialen Bereich.

Selbsthilfe heißt:

Menschen versuchen sich selbst und anderen zu helfen.

In Selbsthilfe-Gruppen reden die Menschen über ihre Probleme.

Sie reden auch über ihre Ängste und ihre Sorgen.

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Es gibt verschiedene Selbsthilfe-Gruppen.

Die Gruppen haben verschiedene Themen.

Zum Beispiel:

  • Familie
  • Trennung
  • Trauer
  • Selbsthilfe für Frauen
  • Alter
  • Behinderung
  • Flucht
  • Ess-Störungen
  • Misshandlung

Die Stadt Köln unterstützt Selbsthilfe-Gruppen in Köln mit Geld.

Das schwere Wort dafür ist: Förderung.

Welche Selbsthilfe-Gruppen bekommen eine Förderung?

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Selbsthilfe-Gruppen im sozialen Bereich können von uns Geld bekommen.

Mit dem Geld unterstützen wir die Selbsthilfe-Gruppen in Köln.

Das schwere Wort dafür ist: Förderung.

 

Es gibt Regeln für die Förderung:

Sie müssen einen Antrag bei uns stellen.

Dann bekommen Sie das Geld von uns.

 

Wenn Sie den Antrag bei uns gestellt haben:

Dann bekommen Sie das Geld im nächsten Jahr.

Zum Beispiel:

Wenn Sie den Antrag im Jahr 2014 gestellt haben:

Dann bekommen Sie Geld für das Jahr 2015.

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Sie bekommen das Geld für:

  • Miet-Kosten
    Miet-Kosten ist ein schweres Wort für:
    Das Geld für eine Wohnung oder ein Haus
  • Sach-Kosten:
    Sach-Kosten ist ein schweres Wort für:
    Geld für andere Sachen wie Stifte oder Falt-Blätter.
    Oder Geld für Telefon-Kosten.

Wenn Sie den Antrag stellen:

Dann helfen wir Ihnen dabei.

 

Es gibt auch Selbsthilfe-Gruppen im Bereich Gesundheit.

Sie bekommen vom Gesundheits-Amt Geld für ihre Arbeit.

Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln (ehemals KISS)

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Es gibt eine Kontakt-Stelle für Selbsthilfe in Köln:

Die Adresse der Kontakt-Stelle ist:

Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln

Marsilstein 4-6

50676 Köln

 

Die Telefon-Nummer ist:

0221 / 95 15 42 16

 

Die Kontakt-Stelle berät:

  • Betroffene
  • Angehörige
  • Selbsthilfe-Gruppen
  • Einrichtungen
  • Vertreter und Vertreterinnen von den Medien
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Sie vermittelt Menschen in Selbsthilfe-Gruppen.

Das heißt: Sie sucht eine passende Gruppe für die Person.

Sie unterstützt bei der Gründung von Selbsthilfe-Gruppen.

Das heißt: Wenn Sie eine neue Gruppe machen wollen.

Dann bekommen Sie Hilfe und Beratung.

 

Sie macht auch die Öffentlichkeits-Arbeit.

Das heißt: Sie schreibt Presse-Mitteilungen.

Sie informiert die Medien und die Öffentlichkeit.

 

Hier finden Sie den Link zu der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln:

Selbsthilfe-Kontakt-Stelle Köln

Selbsthilfe im Internet

Wie kann ich Infos zur Förderung bekommen?

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Infos zur Förderung bekommen Sie

im Amt für Soziales und Senioren.

 

Unsere Adresse ist:

Amt für Soziales und Senioren

Ottmar-Pohl-Platz 1

51103 Köln

 

Sie können uns auch anrufen.

Unsere Telefon-Nummer ist:

0221 / 22 12 74 75

Was kostet das?

Die Beratung ist kostenlos.

Sie müssen nichts bezahlen.

Weiterführende Informationen

* Die Bilder gehören:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.