Am 17. und 18. November 2017 heißt es wieder: "Bühne frei für junge Talente!"

Der Verein der Freunde und Förderer der Rheinischen Musikschule e. V. richtet zum fünften Mal den Konrad-Adenauer-Wettbewerb aus und lädt junge Schülerinnen und Schüler der Rheinischen Musikschule ein, ihr Können zu zeigen und sich dem Vergleich mit anderen zu stellen.

Eine Anmeldung war bis zum 19. September 2017 möglich.

© Stadt Köln
Preisverleihung 2014 an Joan Lee: von links: Dr. Tilmann Fischer, Jürgen Roters, Ingeborg Arians, Dr. Konrad Adenauer, Katharina Starken, Alexander Pirlet

Der Wettbewerb ist nach dem ehemaligen Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer benannt, auf dessen Initiative die Gründung des Vereins im Jahre 1925 zurückgeht. Seine Familie unterstützt dieses Engagement - die Förderung junger Nachwuchsmusikerinnen und -musiker - noch heute.

Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten Angebote zur individuellen Förderung und eine besondere fachliche und persönliche Betreuung, zum Beispiel in den Bereichen Kammermusik, Improvisation, Rhythmik sowie Musiktheorie und Gehörbildung.

Das Abschlusskonzert und die Preisverleihung finden am 25. November 2017 im Historischen Rathaus statt.

Hier erfahren Sie mehr über das Abschlusskonzert

Teilnahmebedingungen

  • Der Wettbewerb ist für Soloinstrumente und Gesang ausgeschrieben. Begleiterinnen und Begleiter werden nicht in die Wertung einbezogen.
  • Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Rheinischen Musikschule Köln, die ab dem 18. November 2004 geboren sind.
  • Es werden mindestens 2 Originalwerke unterschiedlicher Stilrichtungen und Tempi aus verschiedenen Epochen verlangt. Bei fehlender Literatur können geeignete Bearbeitungen gespielt werden.
  • Der Wettbewerb ist für alle Musikstile ausgeschrieben.
  • Die Alterswertungen - es gilt der Stichtag 17. November 2017 - sehen wie folgt aus:
    bis 8 Jahre: bis 5 Minuten Vorspielzeit
    bis 10 Jahre: 5 bis 10 Minuten Vorspielzeit
    bis 12 Jahre: 10 bis 15 Minuten Vorspielzeit
  • Ausschlaggebend für die Bewertung ist nicht vorrangig die Schwierigkeit des Programms, sondern die künstlerisch-musikalische Bewältigung.

Veranstaltungsort des Wettbewerbs

Regionalschule Mülheim/Holweide
Johann-Bensberg-Straße 10
51067 Köln

Regionalschule Mülheim/Holweide