Wer heute baut, entscheidet auch über seine Heizkosten der nächsten Jahrzehnte.

Schon jetzt ist absehbar, dass die Kosten für Öl und Gas in Zukunft kontinuierlich steigen und alle Eigentümer wesentlich stärker als bisher belasten werden. Deshalb sorgt energieeinsparendes Bauen auch dafür, dass Bauherren ihre laufenden Kosten im Griff behalten.

Der gesetzlich vorgeschriebene energetische Mindeststandard für Neubauten wird durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegt. Ein hochwertiger Wärmeschutz und die Optimierung der Haustechnik über die Anforderungen der EnEV hinaus sind daher auch finanziell sinnvoll. Zudem fördert der Bund über die Kreditanstalt für Wiederaufbau besonders energieeinsparende Bauweisen:

    • das Energiesparhaus 60,
    • das Energiesparhaus 40
    • und das Passivhaus.

 
Informieren Sie sich durch die Broschüre "Bauen für die Zunkunft" der Deutschen Energie Agentur.

www.deutsche-energie-agentur.de
Kreditanstalt für Wiederaufbau - Förderung für Privatpersonen