Der Preisträger 2017 ist Yannic Federer.

Begründung für die Preisvergabe

© Yannic Federer

Yannic Federer hat die Jury überzeugt, weil er auf stilistisch eindrucksvolle Weise von der Gegenwart erzählt. Sein Romanprojekt "Funpark" ist so angelegt, dass es wie eine Zeit-Schrift erscheint, eine Schrift also, die Auskunft gibt über die Zeit, in der wir leben. In jeweils abgeschlossenen, aber über die handelnden Personen miteinander verbundenen Erzählungen bringt Federer die Verhältnisse ins Bild. Im Mittelpunkt stehen die Freunde Anna, Sarah, Jan und Frank. Sie werden von der Schulzeit bis in ihre frühen 30er Jahre begleitet. Der Leser lernt sie am 11. September 2001 kennen.

Krieg und Terror sind stets präsent in diesen Geschichten, manchmal unmittelbar, manchmal als Prospekt, als Folie gewissermaßen, unter der die Figuren leben und agieren. Die Freunde verlieren sich und den gemeinsamen Ort aus den Augen, begegnen einander wieder, und allmählich wird klar, dass Gegenwart zwangsläufig mit der Vergangenheit verbunden ist, dass man also die eigene Biografie nicht losgelöst von der Elterngeneration lesen kann. Yannic Federer erzählt aus unterschiedlichen Milieus, er ist dem auf der Spur, was man im besten Sinne unter Zeitgeist versteht. Er katalogisiert Gegenwart. Er bildet die Gleichzeitigkeit ab, die das Nebeneinander von Weltgeschichte und persönlichem Erleben kennzeichnet. Alles wirkt echt, was hier geschildert wird, denn das alles gibt es wirklich. Der Antrieb dieser Geschichten - das merkt man allmählich - ist die Frage, was das denn eigentlich ist, Heimat. Ob das ein Ort ist, ein Zustand oder ein Gefühl. Oder ob Heimat im Grunde das ist, was man erzählen kann. Wir erhoffen uns von diesem Preisträger, dass er sein Romanprojekt mit Hilfe des Brinkmanns-Stipendiums abschließt.

Philipp Holstein für die Jury

Weitere Informationen

Die Biografie des Preisträgers und die Laudatio von Bettina Fischer haben wir für Sie bereitgestellt:

Biografie von Yannic Federer
PDF, 269 kb
Laudatio von Bettina Fischer
PDF, 19 kb

Wer war Rolf Dieter Brinkmann?

Rolf Dieter Brinkmann war deutscher Schriftsteller und Herausgeber, geboren 1940 in Vechta und gestorben 1975 bei einem Unfall in London. In den 1960er Jahren war er der führende Underground-Lyriker in Deutschland.

Weitere Eckdaten seiner Biografie sowie eine alphabetische Übersicht der bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie hier:

Rolf Dieter Brinkmann Preisträgerinnen und Preisträger alphabetisch