Auf dem rund 5,4 Hektar großen Areal entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Koelnmesse und zum Bahnhof Deutz mit seinem
ICE-Terminal II ein modernes Büro- und Dienstleistungsquartier.

Im näheren Umfeld des Geländes finden sich zahlreiche renommierte Namen, wie beispielsweise LVR, RTL, n-TV, HDI oder die kürzlich nach Köln verlagerte Konzernzentrale der LANXESS AG.

Die MesseCity im rechtsrheinischen Zentrum der Rheinmetropole ist  sowohl über Schiene, als auch über die Straße hervorragend angebunden. Die Erweiterung des Bahnhofs Deutz und die Sanierung beziehungsweise Neustrukturierung der Flächen rund um das Bahnhofsgelände (Ottoplatz) sowie der im Bau befindliche Rheinboulevard werden die Attraktivität des Standortes weiter steigern.

Das gesamte Areal ist Bestandteil des rechtsrheinischen Entwicklungskonzeptes der Stadt Köln, die über die Bebauungspläne die rechtlichen Voraussetzungen für dieses Projekt schafft. 

Nächste Schritte:

  •  Abschluss des Kaufvertrages (mit privaten Erschließungsanlagen)
  •  Abschluss des Erschließungs- und Ausbauvertrages
  • Ausführung

Weiterführende Links / Verwandte Themen

MesseCity Köln - Die Projektseite im Internet Fassadenwettbewerb für MesseCity Köln ist entschieden Der Stadtbezirk Innenstadt