Ein Schicksal, an das wir oft nicht einmal zu denken wagen, ist für viele Menschen bittere Wirklichkeit:

Ihr Leben hängt nach einem Unfall oder einer Erkrankung von einer Organspende ab. Jedem von uns könnte es schon morgen genauso gehen.

In Deutschland warten Tausende von Menschen – darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche – dringend auf ein Spenderorgan, das ihr schweres Leiden lindert oder gar ihr Leben rettet.

Nur wenn viele Menschen einwilligen nach ihrem Tod ihre Organe für eine Transplantation zur Verfügung zu stellen, kann ihnen geholfen werden. Die Familie steht oft vor einer schweren Entscheidung, wenn sie nach einem Unglück über die Organentnahme bei einem geliebten Menschen entscheiden soll, der keinen Spendeausweis bei sich trägt. Ersparen Sie Ihren Angehörigen diese zusätzliche Belastung, indem Sie Ihre Entscheidung rechtzeitig schriftlich erklären. Sie erleichtern es damit Ihrer Familie, in Ihrem Sinne zu handeln.

Organspendeausweis stets bei sich tragen

Wenn Sie sich für eine Organspende entscheiden, tragen Sie bitte den ausgefüllten Ausweis zusammen mit Ihren Personalpapieren stets bei sich und informieren Sie auch Ihre Familie über Ihren Entschluss.

Der Organspendeausweis erlangt seine Gültigkeit durch Ihre Unterschrift. Die Vorlage bei einer Behörde oder die Untersuchung durch eine Ärztin oder einen Arzt ist nicht erforderlich. Es werden auch keine Daten registriert oder gespeichert. Den Angehörigen entstehen durch Ihre Organspende keine Kosten.

Kostenloser Organspendeausweis

Sie erhalten kostenlos Organspendeausweise an der Pforte des Gesundheitsamtes der Stadt Köln, Neumarkt 15-21, 50667 Köln

Download Organspendeausweis

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Ausweis aus dem Internetangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) herunterzuladen.