Die Schutz- und Erholungsfunktionen des Waldes haben im städtischen Ballungsraum eine große Bedeutung. Der Wald bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur Erholung in der Natur, schützt das Trinkwasser und verbessert die Luft. Er ist Lebensraum und Rückzugsgebiet für Pflanzen und Tiere. Sein Holz ist wertvoller, umweltfreundlicher Rohstoff.

Die Forstbehörden des Landes Nordrhein-Westfalen haben die Schutz- und Erholungsfunktionen für jeden Waldbestand ermittelt. Ergebnis ist eine Waldfunktionenkarte. Diese ergibt für den städtischen Wald folgende Flächenanteile, wobei sich die Funktionen überlagern:

FunktionFläche
Erholungsfunktion2.630 Hektar
Wasserschutz1.988 Hektar
Immissionsschutz3.101 Hektar
Klimaschutz   657 Hektar


Der städtische Wald ist durch den Landschaftsplan der Stadt Köln geschützt. In Naturschutzgebieten und geschützten Landschaftsbestandteilen befinden sich 495 Hektar. Die übrigen Waldflächen liegen in Landschaftsschutzgebieten.

In zwei PDF-Datein haben wir für Sie einen Überblick geschaffen, für welche Lebensbereiche der Kölnerinnen und Kölner der Wald wichtig ist:

Bedeutung des Walds für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und die Erholung
PDF, 1139 kb
Bedeutung des Walds für den Biotop- und Artenschutz
PDF, 794 kb

Naturwaldzelle "Worringer Bruch"

Im Worringer Bruch ist der Waldbestand zu Forschungs- zwecken der natürlichen Entwicklung überlassen. Diese "Naturwaldzelle" ist 18,5 Hektar groß und besteht bereits seit über 20 Jahren. Sie gehört zu einem Netz von Naturwaldzellen, die über das ganze Land Nordrhein-Westfalen verteilt sind.

Hier können Sie ein Poster zur Naturwaldzelle als PDF-Datei herunterladen:

Naturwaldzelle Worringer Bruch
PDF, 2364 kb