22. Oktober 2014

Uhrzeit:

18 Uhr

Infos:

Preis:
8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Anmeldung/Vorverkauf:
Karten nur an der Abendkasse erhältlich!

Sicherheit ist wichtig – Jeder wird zustimmen. Mediale und politische Aufmerksamkeit scheint allerdings erst aufzukommen, wenn "etwas passiert ist" – obwohl kein Land durch Cyber-Kriminalität so geschädigt wird wie Deutschland. Bisher haben diese zyklischen Aufmerksamkeitswellen es bisher nicht vermocht, einen nationalen oder gar internationalen Aufbruch in Sachen Sicherheit in Gang zu setzen, der mehr als nur der Aufruf an die Nutzer, Konsumenten wie Unternehmen, ist, sich besser zu schützen. Die Diskussionsveranstaltung bietet eine Analyse der Situation und Schilderung möglicher Optionen durch Experten. "Sicherheit geht jeden an" wird schon mal mit Bezug auf den persönlichen Umgang mit IT-, Telekommunikations- und Internet-Sicherheit von den hauptberuflich mit IT-Sicherheit befassten Institutionen getextet. Grundwissen und Grundwerkzeuge zur Sicherheit am jeweiligen Endgerät sollten demnach bei allen Nutzerinnen und Nutzern vorliegen. Diverse Studien zeigen allerdings immer wieder, dass es darum, vor allem bei den Smartphones, eher schlecht bestellt ist. Die Grundfragen liegen aber tiefer:

  • Kann ein Internet, wie wir es kennen und wie es sich vermutlich weiter entwickeln wird, überhaupt sicher werden, wie es kürzlich die Gewerkschaft ver.di und auch ein ehemaliger Verfassungsrichter gefordert haben?
  • Kann Sicherheit überhaupt auf unseren Geräten gewährleistet werden oder muss dies viel weiter im Vorfeld passieren?
  • Und wie ist es mit dem Netz an sich - hält die Netz-Sicherheit mit den schnellen Entwicklungen bei Malware mit?
  • Und wenn zur ständig vorhandenen Kleinkriminalität noch ein massiver Zuwachs an diesbezüglichen staatlichen Aktivitäten und gar organisierter Kriminalität tritt, wie ist dann die Sicherheit von Kommunikation, Information, Unterhaltung und Kommerz über das Netz der Zukunft zu beurteilen?

An diesem Abend wollen wir einige Stichworte zu einem ganz zentralen Thema des zukünftigen Internet näher betrachten und mit ausgewiesenen Fachleuten diskutieren.

Programm

  1. Einführung: Cyber-Sicherheit – Ein neues Zeitalter?
    Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter und Projektleiter Initiative-S, eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V., Köln: Diskussion
  2. Was gibt es alles in Sachen "Sicherheit", was geht und was eher nicht?
    Dr. Kurt Brand, Geschäftsführer, Pallas GmbH, Brühl: Impuls-Statement und Diskussion
  3. "Glasses", Smart Watches und "Fuelbands" – Nochmals neue Herausforderungen für die Sicherheit?
    Dr. Leif Oppermann, Abteilungsleiter, Fraunhofer Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT), Sankt Augustin: Impuls-Statement und Diskussion
  4. Sicherheit im Internet der Zukunft: Ansätze und Optionen
    Gunther Nitzsche, Systemspezialist, NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Köln: Impuls-Statement und Diskussion

In der Reihe "wissenswert – Themen am Puls der Zeit"

Kooperationspartner: Deutsche Medienakademie GmbH

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-23828
Fax:
0221 / 221-23933
Öffnungszeiten

Montag, 10 bis 18 Uhr (mit eingeschränktem Service!)
Dienstag und Donnerstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch und Freitag, 10 bis 18 Uhr
Samstag, 10 bis 15 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, und 18 und (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen