© Innovationswerkstatt

vom 17. Mai 2018 bis 20. Mai 2018

Uhrzeit:

9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Infos:

Preis: Eintritt frei

Auserwählte Städte, darunter auch Köln, erwarten im Sommer 2018 hohen Besuch - bücherturmhohen Besuch. Damit sind sie Teil der zehnten JubiläumsLiteraTour. Die Besucherinnen und Besucher können ihrer Leselust im mobilen Lesewohnzimmer frönen, aus mehr als 3.000 Büchern in den Büchertürmen auswählen, sich auf gemütlichen Lesesitzmöbeln niederlassen und lesen, lauschen, vertiefen, verweilen. Geben auch Sie sich Ihrer Fantasie hin, und das unter freiem Himmel.

Kontinuierliche Leseförderung wird in Köln großgeschrieben. Seit Dezember 2017 dürfen wir uns sogar bundesweit "Nachhaltige Vorlesestadt" nennen. Damit passt StadtLesen gut zur Literaturstadt Köln, die im vergangen Jahr den 100. Geburtstag des großen Kölner Autors und Nobelpreisträgers Heinrich Böll gefeiert hat. Bereits seit 1985 vergibt die Stadt Köln sogar einen eigenen Literaturpreis, der den Namen unseres Ehrenbürgers Heinrich Böll trägt. Ich bin mir sicher: "10 Jahre StadtLesen" trifft einmal mehr auf ein wertschätzendes und begeistertes Publikum in unserer Stadt!

Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Höhepunkte

  • 18. Mai 2018: Integrationslesetag
    Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund sind dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2018 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung.
  • 19. Mai 2018, 17 Uhr: Lesung
    Greta Niels liest aus ihrem Roman "Ines und die grasgrüne Liebe".
  • 20. Mai 2018: Familienlesetag
    An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. In den Büchertürmen ist primär Kinder- und Jugendliteratur zu finden. Eltern sind zum Vorlesen eingeladen.
Veranstaltungsort
Rudolfplatz
50674 Köln - Altstadt/Süd
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 7, 12 und 15 (Haltestelle Rudolfplatz)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Rudolfplatz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen