© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege/Dorothea Heiermann

15. Oktober 2013

Uhrzeit:

11 bis 13 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei

Die im Krieg völlig zerstörte, historische Stadtpfarrkirche Sankt Alban dient seit dem Wiederaufbau des Gürzenich als städtisches Mahnmal für die Toten von Krieg und Gewaltherrschaft. In der im ehemaligen Turmraum der Kriegsruine eingerichteten Sankt-Konrad-Kapelle kann die vorhandene Ausstattung namhafter Nachkriegskünstler besichtigt werden.

Um die Sankt Bruder-Konrad-Kapelle stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, ermöglicht der Stadtkonservator an einigen Tagen im Monat eine Besichtigung. Hans A. Fey, im Hauptberuf Puppenspieler beim Hänneschen-Theater, übernimmt ehrenamtlich die erforderliche Bewachung und steht für Auskünfte zur Verfügung.

Veranstalter
Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-22318
Fax:
0221 / 221-22293
Veranstaltungsort
Sankt Bruder-Konrad-Kapelle an Alt Sankt Alban
Quatermarkt 6
50667 Köln - Altstadt/Nord

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linie 5 (Haltestelle Rathaus)
    Stadtbahn-Linien 1, 7 und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Bus-Linien 106, 132 und 133 (Haltestelle Heumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen