© RADKOMM e. V.

16. Juni 2018

Uhrzeit:

10 bis 18 Uhr

Infos:

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos.

Alter: Ohne Altersbeschränkung.
Anmeldung/Vorverkauf:
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die RADKOMM als Kölner Forum Radverkehr ist offen für alle, die Mobilität in der Stadt neu denken. Die RADKOMM ist überzeugt, dass Straßen und öffentlicher Raum den Menschen dienen sollen und nicht den Autos. Mit Partnerinnen, Partnern, Unterstützerinnen und Unterstützern entwickelt die RADKOMM zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen Ideen und Impulse für die Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung.

Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung RADKOMM#4 steht der offizielle Start der Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad", die vom gleichnamigen Aktionsbündnis organisiert wird. Die Initiative hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, den landesweiten Anteil des Radverkehrs bis 2025 auf 25 Prozent zu erhöhen.

Das Programm:

Oberbürgermeisterin Henriette Reker spricht ein Grußwort. Danach eröffnet Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Integration und Umwelt, die Kampagne STADTRADELN Köln 2018. Den Eröffnungsvortrag der RADKOMM#4 hält Dr. Hermann Knoflacher aus Wien und ruft dazu auf, den Aufbruch zu wagen. Anschließend kommen die Vertreterinnen und Vertreter aller neun Radentscheide zusammen. Vor der Mittagspause startet die Volksinitiative "Aufbruch Rad" den Radentscheid NRW mit der Sammlung der ersten Unterschriften. Am Nachmittag folgt ein Block mit Workshops und Diskussionsrunden.

RADKOMM e. V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der seit 2015 die gleichnamige RADKOMM Konferenz organisiert.

Veranstalter
RADKOMM e. V.
Platenstraße 3
50825 Köln - Neuehrenfeld
Telefon:
0179 / 6998840
Veranstaltungsort
Alte Feuerwache
Melchiorstraße 3
50670 Köln - Neustadt/Nord
Telefon:
0221 / 9731550
Öffnungszeiten

Infobüro:
Montag bis Donnerstag, 10 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr
Freitag, 10 bis 13 Uhr
Samstag, 15 bis 18 Uhr

Beschreibung

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 5, 12, 15, 16, 18 (Haltestelle Ebertplatz)
    Bus-Linien 140 und 148 (Haltestelle Krefelder Wall)
    S-Bahn S 6, S 11, S 12, S 13 (Haltestelle Hansaring)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen