© Toyota Deutschland

vom 22. Mai 2018 bis 25. Mai 2018

Uhrzeit:

ganztags

Infos:

Preis: Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung/Vorverkauf: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Rheinisch-Westfälische Technische Universität Aachen organisiert mit Studierenden verschiedener Hochschulen einen Workshop zum Thema: Landschaftserlebnisse im Waldlabor. Gezeigt wird, wie über ästhetische Eingriffe in die Natur neue landschaftsarchitektonische Räume und Perspektiven entstehen können. 

Aus dem sprichwörtlichen Wandeln im Wald wird bei dem Workshop ein Eintauchen in die Zusammenhänge von Kultur und Natur am Beispiel des Wandelwalds im Waldlabor. Sichtbare ästhetische Eingriffe in den Bestand von Kirschen und Birken, Paulownienhainen, Ulmenplantagen und die weiteren Gegebenheiten vor Ort sind auf radikale oder minimalinvasive Art möglich. In der Wechselwirkung von ökologischen, ökonomischen und kulturellen Aspekten kann der Wald als Lebensraum und Wohnzimmer, als abstraktes Areal oder als Skulptur gesehen und bearbeitet werden. Durch Interventionen im Bestand entstehen neue landschaftsarchitektonische Räume und Perspektiven, die die Vielschichtigkeit der Thematik sichtbar machen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, die Arbeiten im Waldlabor während der vier Tage zu verfolgen.

Veranstalter
Amt für Landschaftspflege und Grünflächen
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-27607
Fax:
0221 / 221-23867
Veranstaltungsort
Waldlabor
Bachemer Landstraße/Stüttgenweg
50858 Köln - Junkersdorf
Telefon:
0221 / 221-25151
Fax:
0221 / 221-25664
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linie 7 (Haltestelle Stüttgenhof)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen