© Stadt Köln

20. Februar 2018

Uhrzeit:

18 bis 21 Uhr

Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei.

Anmeldung/Vorverkauf:
Eine Anmeldung ist erforderlich:
Telefon 0221 / 221-27182 oder per E-Mail:

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Sie über den Verkehrsversuch informieren, der am 15. September 2016 in den Stadtteilen Bayenthal und Marienburg gestartet wurde. Ziel des zeitlich begrenzten Versuchs ist die Reduzierung der Durchgangsverkehre in den beiden Stadtteilen und der Schutz vor Ausweichrouten, die durch die Baumaßnahmen zur 3. Baustufe der Nord-Süd Stadtbahn auf der Bonner Straße entstehen könnten.

Im Rahmen des Versuchs wird der Verkehr in Bayenthal und Marienburg so geführt, dass sich die Belastung für die dort wohnenden Bürgerinnen und Bürger verringern sollte. Vor allem der Durchgangsverkehr auf den Strecken Konrad-Adenauer-Straße und Schillingsrotter Weg, im jeweiligen Verlauf bis zur Goltsteinstraße, soll reduziert und auf das übergeordnete Straßennetz - Militärringstraße, Bonner Straße, Schönhauser Straße, Gustav-Heinemann-Ufer - verlagert werden.

Auf der Veranstaltung werden die Maßnahmen zunächst erläutert. Anschließend können Sie sich an verschiedenen Thementischen informieren sowie Anregungen und Hinweise geben. Im Wesentlichen geht es dabei um die Auswertungen der Verkehrsuntersuchungen, Wirkungsanalysen der Maßnahmen und mögliche Anpassungen des Verkehrsversuches.

Veranstalter
Amt für Straßen und Verkehrstechnik
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-30295
Fax:
0221 / 221-27800
Veranstaltungsort
Erzbischöfliches Irmgardis-Gymnasium Köln
Schillerstraße 98-102
50968 Köln - Bayenthal
Telefon:
0221/373282
Fax:
0221/341396

Anfahrt

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen