12. Oktober 2017

Uhrzeit:

19 Uhr

Infos:

Preis:
6,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro

Für Hörgeschädigte bietet das Filmforum Induktionsschleifen an.

9 Leben hat die Katze

BRD 1977
75 Minuten
Regie: Ula Stöckl

Einführung: Stefanie Görtz (Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln)

Wie kann sich die Frau emanzipieren in einer Gesellschaft von nicht-emanzipierten Männern? Assoziativ, spielerisch, fantastisch und doch der sozio-politischen Wirklichkeit verbunden diskutiert "9 Leben hat die Katze" als einer der ersten feministischen Filme der BRD mögliche Ausbrüche aus alten Abhängigkeiten.

Eine Veranstaltung des Filmforum NRW e. V.

Veranstaltungsort
Filmforum NRW e. V. - Kino im Museum Ludwig
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-24498
Fax:
0221 / 221-24114
Beschreibung

Mit dem neuen Modell eines die Stadtgrenzen übergreifenden Filmforums bespielen acht Partner das Kino im Museum Ludwig, um es als Ort für Filmgeschichte und zeitgenössische Filmkultur zu etablieren. Darüber hinaus werden Vorträge und Diskussionen zur Filmkultur, Veranstaltungen im Bereich audiovisueller Medien, sowie ausgewählte Projekte von Filmschaffenden organisiert.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Hilfen für Hörbehinderte (Gehörlose, Schwerhörige), Hörschleifen oder andere Hilfen sind vorhanden.
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien: 5, 16 und 18 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
    S-Bahn-Linien: S 6, S 11, S 12 und S 13 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen