© theater-51grad

vom 14. September 2017 bis 20. September 2017

Uhrzeit:

14. bis 16., 19. und 20. September 2017, 20 Uhr

Infos:

Preis:
15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Anmeldung/Vorverkauf:
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Telefon: 0160 / 8020996

Trotz aller Krisen, wie Umwelt, Klima, Flüchtlinge, Arbeit und Schulden, die der Apokalypse zuzustreben scheinen, gibt es schon heute neue Lebensmodelle. In einem Forschungslabor werden verschiedene Utopien untersucht und zur Diskussion gestellt. Wir laden Sie ein, sich mit uns in einen Feldversuch und eine Reise in visionäre alternative Lebensentwürfe zu begeben.

Können wir von anderen Gesellschaftsformen lernen, wie zum Beispiel von den Ameisen, die schon seit 150 Millionen Jahren erfolgreich in Zivilisationen zusammenleben? Gibt es nicht heute schon zahlreiche Denkansätze und Modelle, die sich bereits in Parallelgesellschaften und Kleinststrukturen entwickeln, wie dies der im Juni 2016 herausgekommene Film "tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen" eindrücklich zeigt. In einer Art theatralem Forschungslabor untersucht das theater-51grad verschiedene utopische Modelle und lädt das Publikum ein, sich auf eine Reise in visionäre alternative Lebensentwürfe zu begeben.

Ein ästhetisch hoch stehendes, fröhlich gesellschaftskritisches und ungeheuer anregendes Theatererlebnis

theater pur

Was wir erleben, ist ein Experiment, ein Gedankenspiel. Es hat etwas Wissenschaftliches, es erinnert an eine Vorlesung, im Graubereich zwischen "möglich" und "unmöglich"

meinesuedstadt.de

Eine Produktion des theater-51grad.com, in Kooperation mit Freihandelszone - Ensemblenetzwerk Köln

Veranstalter
Freihandelszone - ensemblenetzwerk köln
Krefelder Straße 71
50670 Köln - Neustadt/Nord
Telefon:
0221 / 9854520
Fax:
0221 / 9854521
Veranstaltungsort
Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Paulstraße 3
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 27670
Beschreibung

Das Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) ist eine Einrichtung der Spitzenforschung in den Sozialwissenschaften. Es betreibt anwendungsoffene Grundlagenforschung mit dem Ziel einer empirisch fundierten Theorie der sozialen und politischen Grundlagen moderner Wirtschaftsordnungen.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 15 und 16 (Haltestelle Ulrepforte)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen