© RheinEnergie AG

vom 30. Oktober 2017 bis 24. November 2017

Infos:

Preis:
Bei den meisten Veranstaltungen ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldung/Vorverkauf:
Eine Anmeldung erfolgt jeweils auf der Internetseite von #erklimadasmal.

Was hat das Rheinland mit den Fidschis zu tun? Diese Frage hat sich ein Bündnis aus 13 regionalen Kooperationspartnerinnen und -partnern anlässlich der UN-Klimakonferenz gestellt, die Anfang November unter Präsidentschaft der Republik Fidschi in Bonn beginnt. Herausgekommen ist dabei die breit angelegte Kampagne #erklimadasmal. Diese soll den Bürgerinnen und Bürgern aufzeigen, was jeder Einzelne von uns mit dem Klimawandel zu tun hat und was er zum Klimaschutz beitragen kann.

Dreh- und Angelpunkt der Initiative ist die Internetseite erklimadasmal.de. Dort können Interessierte Fragen rund um den Klimaschutz stellen und sich von Expertinnen und Experten beantworten lassen. Um zu veranschaulichen, was in Köln und der Region bereits in Sachen Klima- und Umweltschutz geschieht, finden während der UN-Klimakonferenz zahlreiche Exkursionen und Vorträge zum Thema statt. Die Besichtigung eines Green Building-Supermarkts von REWE zählt genauso zum Programm wie eine Tour durch den Fernwärmetunnel unter den Rhein oder ein Spritsparkurs auf Kölns Straßen.

Das Rheinland und damit auch Köln rücken zur COP23 in den Fokus der Weltgemeinschaft. Die Stadt Köln ist sich der Verantwortung für den Klimaschutz und die Klimafolgenanpassung in Köln, der Region aber auch weltweit bewusst. Die Stadt Köln will ihren Beitrag zur weltweiten CO2-Minderung leisten.

Dr. Barbara Möhlendick, Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Köln

Veranstalter
RheinEnergie AG
Parkgürtel 24
50823 Köln - Neuehrenfeld
Telefon:
0180 / 2222300
Fax:
0221 / 1783322
Veranstaltungsort
Diverse Veranstaltungsorte in Köln

Anfahrt

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen