vom 30. März 2017 bis 10. Mai 2017

Uhrzeit:

Montag bis Donnerstag, 7:30 bis 16:30 Uhr
Freitag, 7:30 bis 15:30 Uhr

Finissage:
10. Mai 2017, 17 Uhr

Infos:

Preis:
Eintritt frei nach Ausweis- und Gepäckkontrolle am Gebäudeeingang

Die erste Benefiz-Kunstausstellung IN DUBIO PRO ARTE findet mit Kunstwerken von Ulrich Dohmen, Hannes Helmke, Peter Stock und Walter Raab statt. Von jedem verkauften Kunstobjekt spenden die vier Künstler 20 Prozent des Erlöses für den "Guten Zweck". Zusätzlich stellen sie jeweils ein Kunstwerk für die Benefiz-Versteigerung bei der Finissage am 10. Mai 2017 zur Verfügung. Gerhart Baum, Innenminister a.D. und Leiter des NRW-Kulturrates konnte dazu als Auktionator gewonnen werden.

Durch die Unterstützung der Sponsorinnen und Sponsoren sollen die Kosten gedeckt werden, jeder Cent darüber hinaus kommt den beiden Spendenempfängerinnen für "Kinder & Kunst" zugute:

  • Lobby für Mädchen e. V.
    Der Verein engagiert sich mit Freizeit- und Bildungsangeboten sowie Beratung in Krisen und Konfliktsituationen für Mädchen und junge Frauen.
  • Museumspädagogische Gesellschaft e. V.
    Der Verein wird 2017/2018 pädagogisch aufbereitete Museumsbesuche in Museen der Stadt Köln mit einem Werkstattanteil für Kinder von sechs bis zehn Jahren durchführen.

Schirmherrin ist Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die in ihrem Grußwort betont:

Sehr gerne unterstütze ich mit meiner Schirmherrschaft die Benefiz-Ausstellung IN DUBIO PRO ARTE, kann ich damit doch meine Wertschätzung für diese Initiative zum Ausdruck bringen. Die Benefizaktion lebt von dem Engagement – das der Initiatoren, das der vier Künstler, das der Sponsoren und Unterstützer. Es ist schön, dass es so engagierte Menschen in unserer Stadt gibt!

Veranstaltungsort
Verwaltungsgericht Köln
Appellhofplatz (Eingang Burgmauer)
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 20660
Fax:
0221 / 2066457
Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag, 7:30 bis 16 Uhr
Freitag, 7:30 bis 15:30 Uhr

Beschreibung

Das Verwaltungsgericht Köln ist für Menschen mit Behinderung durch einen Nebeneingang zu erreichen. Dieser befindet sich neben dem Besuchereingang auf der Seite Burgmauer.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 3, 4, 5, 16 und 18 (Haltestelle Appellhofplatz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen
Fahrradroute planen