vom 10. Dezember 2016 bis 01. Mai 2017

Uhrzeit:

Dienstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr
Erster Donnerstag im Monat, 10 bis 22 Uhr

Infos:

Preis:
Ständige Sammlung: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Sonderausstellungen: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kombikarte: 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro

WISSENSDURSTIG "Über die Heumärkte dieser Welt": 15 Euro
"Vum Künning un vun Höttemänner": 12 Euro
Knollendorf hinter den Kulissen: 12,50 Euro
Tierisch was los am Heumarkt!: 23 Euro (inklusive Getränke)
"Der Heumarkt von hinten": 8 Euro

Anmeldung/Vorverkauf:
Telefonische Anmeldung für WISSENSDURSTIG "Über die Heumärkte dieser Welt", Instawalk#drunterunddrüber, "Vum Künning un vun Höttemänner", "Der Reiter auf dem Heumarkt", Knollendorf hinter den Kulissen (bis 13. März 2017), Tierisch was los am Heumarkt! und "Der Heumarkt von hinten": 0221 / 221-22398

Zum dritten Mal präsentieren das Kölnische Stadtmuseum und das Römisch-Germanische Museum in der gemeinsamen Ausstellungsreihe "Drunter und Drüber. Schauplatz Kölner Geschichte" ein typisch kölsches Veedel. Nach den erfolgreichen Präsentationen zum Waidmarkt- und zum Eigelstein-Viertel ziehen wir jetzt weiter: dieses Mal zum Heumarkt!

Der Heumarkt gibt viele Rätsel auf - ein Platz zum Verweilen im Herzen der Kölner Altstadt oder nur die Decke eines Parkhauses? Im Laufe seiner Geschichte ist der Heumarkt vieles gewesen: geschäftig und bunt, laut und verrucht, reich und modern, aber vor allem eines - urkölsch. Der spannenden und abwechslungsreichen Geschichte des Heumarkts heftet sich die Ausstellung an die Fersen: vom Hafenviertel des römischen Köln über den mittelalterlichen, gigantischen Marktplatz bis hin zum heutigen Event-Ort.

Rahmenprogramm

Kuratorenführungen

  • 24. Januar 2017, 17 Uhr (mit Stefan Lewejohann)
  • 2. März 2017, 18:30 Uhr (mit Stefan Lewejohann und Michael Beyst)
  • 19. März 2017, 11 Uhr (mit Dr. Marion Euskirchen)
  • 25. April 2017, 17 Uhr (mit Dr. Marion Euskirchen und Stefan Lewejohann)

WISSENSDURSTIG "Über die Heumärkte dieser Welt"
Kuratorenführungen und Cocktails mit Stefan Lewejohann und Sascha Pries

  • 3. Februar 2017, 19 Uhr
  • 17. März 2017, 19 Uhr

Instawalk#drunterunddrüber
mit Yvonne Katzy, Michael Beyst und Mieke Jansen

  • 7. März 2017, 17 Uhr (Treffpunkt: Heumarkt, Reiterdenkmal)

Musikführung "Vum Künning un vun Höttemänner"
Kölsche Lieder erzählen Geschichte(n) rund um den Heumarkt mit Stefan Lewejohann und Günter Schwanenberg

  • 9. März 2017, 17:30 Uhr

"Der Reiter auf dem Heumarkt"
Exkursion zu Glanz und Elend der Preußen in Köln mit Dr. Johannes Ralf Beines

  • 29. März 2017, 17 Uhr (Treffpunkt: Heumarkt, Reiterdenkmal)

"Wo der Rubel rollt!"
Themenführung zu Handel, Handwerk und Marktgeschehen auf dem Heumarkt mit Johanna Cremer

  • 2. April 2017, 15 Uhr

Direktorenführung
mit Dr. Mario Kramp und Dr. Marcus Trier

  • 4. April 2017, 18 Uhr

Knollendorf hinter den Kulissen
Ein "Bleck hinger de Britz" des Hänneschen-Theaters

  • 12. April 2017, 19:15 Uhr (Treffpunkt: Hänneschen-Theater, Eisenmarkt 2–4, 50667 Köln)

Tierisch was los am Heumarkt!
Kneipentour durchs Heumarktviertel von der Hühnergasse über den Walfisch bis hin zum Roten Ochsen mit Stefan Lewejohann und Sascha Pries

  • 21. April 2017, 17 Uhr (Treffpunkt: Kölnisches Stadtmuseum)

"Der Heumarkt von hinten"
Ein nicht ganz staatstragender historischer Rundgang zu Sitte und Unsitte im Herzen der Altstadt mit Dr. Mario Kramp und Dr. Jürgen Müller

  • 27. April 2017, 17:30 Uhr (Treffpunkt: Kölnisches Stadtmuseum)
Veranstaltungsort
Kölnisches Stadtmuseum
Zeughausstraße 1-3
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-25789
Fax:
0221 / 221-24154
Öffnungszeiten

Dienstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr
Erster Donnerstag im Monat, 10 bis 22 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 3, 4, 5, 16 und 18 (Haltestelle Appellhofplatz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen
Fahrradroute planen