© Wikimedia/ZH2010 - CC BY 3.0 de

09. Januar 2018

Uhrzeit:

18 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei

Anmeldung/Vorverkauf:
Bei Interesse melden Sie sich bitte entweder telefonisch unter 0221 / 221-24146 oder über das Anmelde-Formular an.

Das Grabdenkmal des Römers Lucius Poblicius ist neben dem Dionysosmosaik eines der bedeutendsten Exponate des Römisch-Germanischen Museums.

Vor mehr als 50 Jahren, im April 1967, wurde der spektakuläre Fund in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt und erregte weltweites Aufsehen. Über 70 tonnenschwere Reliefquader waren in nur zwei Jahren von Josef Gens, seinem Bruder und fünf Freunden unter dem Elternhaus am Chlodwigplatz ausgegraben worden. Die Vielzahl der gefundenen Architekturteile ermöglichte 1974 den Wiederaufbau des Grabmals im Römisch-Germanischen Museum.

Die Referenten des Vortrags, Josef Gens und Dr. Hermann Krüssel, werden, neben einem Rückblick zur Grabungsgeschichte, über ihre gemeinsam betriebenen Forschungen zum Poblicius-Grabmal berichten. Im Mittelpunkt dieser Forschungen standen die Rekonstruktion der Inschrift, die Untersuchung der Statuen, die Aussagekraft der Reliefdarstellungen sowie Aufbau, Rekonstruktion und Entstehungszeit des Grabmals. Dabei untersuchten sie die Fragen, wer denn eigentlich dieser Lucius Poblicius war, aus welchem Umfeld er stammte und welche Bedeutung Poblicius und sein Grabmal für Köln beziehungsweise das Oppidum Ubiorum hatten. In ihrem Vortrag spannen die Referenten dabei den Bogen bis in die frühesten Ursprünge der Kölner Stadtgeschichte.

Veranstaltungsort
Historisches Archiv der Stadt Köln
Heumarkt 14
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22327
Fax:
0221 / 221-22480
Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 16:30 Uhr
Mittwoch, 9 bis 19:45 Uhr

Beschreibung

Der Haupteingang ist nur über eine Stufe erreichbar. Für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer ist das Gebäude nur durch den Innenhof über die Rheingasse voll zugänglich.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 7 und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Bus-Linien 106, 132, 133, 260 und 978 (Haltestelle Heumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen