07. September 2013

Uhrzeit:

Führung:
15 Uhr

Infos:

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos.

Mit der Besiedlung des nördlichen Stadtteils Niederich, beginnend mit der ersten Stadterweiterung des 12. Jahrhunderts, entwickelt sich zwischen Eigelstein und Johannisstraße eine Vielfalt von kirchlichen Bauten. Die Stadtansicht von Woensam zeigt die großen Kirchenbauten, von denen nur noch Sankt Kunibert besteht. Die Aufhebung der Klöster und Stifte während der Säkularisation führte zur Umnutzung und letztlich zum Verlust einer potenziellen "Denkmallandschaft".

Auch die Anlage des Bahnhofs und der Nord-Süd-Fahrt verwischten viele Spuren. Heute lassen sich bedeutende Kunstwerke der untergegangenen Einrichtungen in Kirchen und Museen wiederfinden.

Der dreistündige Rundgang durch das Kunibertsviertel wird von Gerd Franke geleitet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein! Der Treffpunkt befindet sich vor dem Westturm von Sankt Kunibert.

Veranstalter
www.ebertplatz.de
Theodor-Heuss-Ring 58
50668 Köln - Neustadt/Nord
Veranstaltungsort
Sankt Kunibert - Pfarrsprengel
Kunibertsklostergasse 2
50668 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 121214
Fax:
0221 / 125508
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 5, 16, 18 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
    Stadtbahn-Linien 12 und 15 (Haltestelle Ebertplatz)
    Bus-Linie 132 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
    Bus-LInien 140 und 148 (Haltestelle Ebertplatz)
    S-Bahn-Linien S 6, S 11, S 12, S 13 sowie Deutsche Bahn (Haltestelle Köln Hauptbahnhof)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen
Fahrradroute planen