21. Juni 2017

Uhrzeit:

19 Uhr

Infos:

Preis:
10 Euro, ermäßigt 8 Euro für Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Köln-Pass-Inhaberinnen und -Inhaber

Freier Eintritt mit dem africologneFESTIVALPass

Man erzählt mir von Fortschritt und geheilten Krankheiten. Ich aber spreche von zertretenen Kulturen, […] von Tausenden hingeopferten Menschen. Ich spreche von Millionen Menschen, denen man geschickt das Zittern, den Kniefall, die Verzweiflung […] eingeprägt hat.

Aimé Césaire (1913 bis 2008) war ein afrokaribisch-französischer Schriftsteller und Politiker. Er begründete zusammen mit Léopold Sédar Senghor und anderen das Konzept der Négritude. Geboren in Martinique studierte er an der Pariser Elitehochschule und arbeitete als Lehrer in Fort-de-France. Césaire wurde der wichtigste Politiker von Martinique im 20. Jahrhundert.

Er verfasste zahlreiche Gedichte, Essays, Romane und Theaterstücke sowie die berühmte Rede "Über den Kolonialismus", in der er mit flammenden Worten die Verbrechen von Weißen an Schwarzen anprangert. Fokus Aimé Césaire stellt den bedeutenden Schriftsteller und Politiker vor.

Dem Vortrag von Dr. Mustapha Diallo (Germanist und Übersetzer, Senegal/Deutschland) folgen Gedichte in Originalsprache und deutscher Übersetzung. Die französischen Gedichte trägt Odile Sankara vor - Schauspielerin und Autorin aus Burkina Faso und Schirmherrin des africologneFESTIVALs. In Filmausschnitten wird Césaire selbst zu Wort kommen.

Am 21. und 22. Juni zeigt das africologneFESTIVAL außerdem die Dramatisierung des Gedichtes "Aufzeichnungen von einer Rückkehr ins Land der Geburt" mit Etienne Minoungou in einem fulminanten Solostück (mit deutschen Übertiteln) im Theater im Bauturm.

Eine Veranstaltung von africologneFESTIVAL, Stimmen Afrikas und Stadtbibliothek Köln.

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-23828
Fax:
0221 / 221-23933
Öffnungszeiten

Montag, 10 bis 18 Uhr (mit eingeschränktem Service!)
Dienstag und Donnerstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch und Freitag, 10 bis 18 Uhr
Samstag, 10 bis 15 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, und 18 und (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen