23. September 2018

Seit Jahren erweist sich der Preis von Europa, der größte Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn Weidenpesch, als echter Publikumsmagnet. Bereits seit der Einführung im Jahr 1962 erfreut sich dieses Rennen großer Beliebtheit und markiert dementsprechend auch in seiner 56. Auflage im Jahr 2018 den Höhepunkt im Rennkalender. Neben hochkarätigem Sport mit den besten deutschen Vollblütern und Galoppern, bietet das Europa-Meeting auch Freundinnen und Freunden gehobener Pferdestärken im Rahmen einer Automobilausstellung beste Unterhaltung.

Neben Prominenz aus Sport, Wirtschaft und Politik haben zuletzt auch immer mehr Familien mit Kindern den Weidenpescher Park als beliebtes Ausflugsziel für sich entdeckt. Während die Erwachsenen beim Wetten ihr Glück versuchen und mit den edlen Vollblütern mitfiebern, sind die Kleinen im Kinderland bei Ponyreiten, Riesenrutsche, Hüpfburg, Schmink- und Malaktionen vollauf in ihrem Element. So auch im Vorjahr, wo insgesamt 14.000 Besucherinnen und Besucher auf das Gelände der Galopprennbahn pilgerten und mit "Windstoß" unter Jockey Adrie de Vries einen echten Lokalmatador als Sieger bejubeln durften. Er ist im Besitz des Gestüts Röttgens und wird in Rath-Heumar von Markus Klug trainiert.

Weitere Informationen zur Veranstaltung