17. März 2018

Das Kölner Sportjahr 2018 startete mit einem Rückblick und der Würdigung besonderer sportlicher Leistungen im Jahr 2017. Im Rahmen der Kölschen SportNacht wurden wieder die sportlichen Höchstleistungen des vergangenen Jahres gewürdigt und die Titel Kölner Sportlerin, Kölner Sportler, Kölner Team und Kölner Nachwuchssportlerin oder Nachwuchssportler des Jahres 2017 sowie Person des Kölner Sports vergeben.

Die Geehrten wurden im Rahmen der Gala im prunkvollen Festsaal der Kölner Flora ausgezeichnet und treten in die Fußstapfen national wie international erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler.

Zuvor ehrte Oberbürgermeisterin Henriette Reker Kölner Athletinnen und Athleten mit der "Großen Sportplakette" für ihre erfolgreiche Teilnahme an nationalen wie internationalen Wettkämpfen im vergangenen Jahr. 89 Sportlerinnen, Sportler und Teams im Dachsalon der Kölner Flora ausgezeichnet.

In Ihrer Rede zur Auszeichnung bedankte sich Oberbürgermeisterin Reker bei den Aktiven für tolle sportliche Sternstunden:

Wir können nur erahnen, wie viel Disziplin, Kraft und Mut notwendig sind, um diese großen Erfolge und dieses hohe sportliche Niveau zu erreichen. Sicher mussten Sie hart dafür trainieren und auf so manches verzichten. Und sicher haben Sie stets auch Menschen an Ihrer Seite gehabt, die an Sie und Ihren Erfolg geglaubt haben. Das alles macht eine große Karriere im Sport aus, lässt schier Unmögliches Wirklichkeit werden und diese wunderbaren Sternstunden entstehen.


Am Abend folgte die große Kölsche SportNacht im großen Festsaal der Flora.

  • Im Rahmen der Gala wurde der Boxer und amtierende WBA-Weltmeister Manuel Charr zum "Kölner Sportler des Jahres 2017" gewählt.
  • Julia Rick gewann den Titel "Kölner Sportlerin des Jahres 2017". Die Wakeboarderin wurde im vergangenen Jahr Weltmeisterin, Europameisterin und Deutsche Meisterin. Mit dem  Hattrick 2017 feierte Rick einen weiteren Meilenstein in ihrer Karriere – alle drei Titel gewann sie zum fünften Mal in Folge.
  • Den Titel "Kölner Mannschaft des Jahres 2017" sicherten sich die Inlineskater der Rheinos“ vom HC Köln-West.  Die amtierenden Hockey-Europapokalsieger feierten den Titel ausgelassen.
  • Nach einem grandiosen Sportjahr mit vielen Erfolgen wurde die Sprinterin Jennifer Montag zu "Kölns Nachwuchssportlerin des Jahres 2017" gewählt.  Das Talent vom TSV Bayer 04 Leverkusen gewann nicht nur den U20-Europameistertitel mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel, sie stellte zugleich den U20-Weltrekord auf.
  • Zum Abschluss einer stimmungsvollen Preisverleihung wurde die „"Person des Kölner Sports 2017" ausgezeichnet. Mit stehenden Ovationen empfingen die Gäste Prof. Dr. Walter Bungard auf der Bühne. Der Präsident des ASV Köln ist ein großer Unterstützer sozialer Projekte und geht stets mit gutem Beispiel voran, wenn es darum geht, über den Sport etwas für die Gesellschaft zu tun.


Alle Preisträger wurden durch eine Online-Abstimmung und das Urteil einer Jury ermittelt. Unter den Gästen feierten neben aktiven Sportlerinnen und Sportlern auch das Team der Kölner Sportbotschafter, Trainerinnen, Trainer, Betreuerinnen, Betreuer, Funktionäre aus Vereinen und Verbänden sowie Partnerinnen, Partner, Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Durch den Abend führte das Moderatorenduo Valeska Homburg und Konstantin Klostermann. Der musikalische Rahmen wurde von Lupo, Myra Maud und DJ Mario gestaltet.

 

Bilder-Galerie zum Empfang, zu den Ehrungen und Programm des Abends