© Dirk Friße

Unter dem Motto "Mitmachen & Gewinnen" ging unser Sportamt auch in diesem Jahr auf die Suche nach dem Sportfoto des Jahres. Ob mit der Spiegelreflexkamera oder dem Smartphone fotografiert, ob Motiv Action oder Emotion pur - das Foto musste lediglich ein Sportereignis in Köln abbilden und eine fachkundige Jury überzeugen.

Gesagt, getan – dachte sich Dirk Friße aus Köln-Weiden und sandte sein persönliches Highlight-Motiv des Kölner Sportjahres 2017 ein. Und mit seinem Schnappschuss konnte der Eishockey-Fan die Jury überzeugen. Denn es steht in Verbindung zum weltweit größten Sportereignis des Jahres 2017, der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft, die vom 5. bis 21. Mai in Köln und Paris ausgetragen wurde.

So zeigt der siegreiche Schnappschuss auch die enge Verbindung der beiden Ausrichterstädte. Denn anlässlich des Turniers bekam das Wahrzeichen der Stadt, der Kölner Dom, einen neuen Nachbarn. Gleich gegenüber, auf der Deutzer Rheinseite, wurde die Miniaturausgabe des Pariser Eiffelturms platziert. Ein perfektes Fotomotiv für Gäste und Eishockey-Fans aus aller Welt. Entsprechend viel Geduld musste Herr Friße aufbringen, bis das Siegerfoto schließlich im Kasten war.

Am Tag der Aufnahme war so viel Betrieb rund um den Mini-Eiffelturm, da hat es gedauert, bis das Foto gemacht werden konnte

so der Gewinner des Wettbewerbs, der sich über Eintrittskarten für eine der zahlreichen hochklassigen Veranstaltungen, die in Köln im Jahr 2018 stattfinden, freuen darf. Und nicht nur aufgrund des Sieges beim Fotowettbewerb hat sich das Warten wirklich gelohnt. Denn mit dem herrlichen Farbenspiel zwischen Dom, Hohenzollernbrücke und Eiffelturm ist wahrlich eine herausragende Dokumentation einer besonderen Konstellation geglückt.

Für die Kölner Sportveranstaltungen heißt es nun wieder: Kamera mitnehmen, Schnappschuss machen und am Ende des Jahres 2018 dem Aufruf zum "Köln Sportfoto des Jahres" folgen!