Die "NRW-Sportschule Köln", als neues weiterführendes Schulangebot für sportliche und sportinteressierte Schülerinnen und Schüler unserer Stadt zum Schuljahr 2014 / 2015 als ein Schul-Verbund gestartet, geht bereits dem fünften Jahr entgegen. Der Schul-Verbund besteht aus den vier Schulen

Apostelgymnasium -Leitschule- Elsa-Brändström-Realschule Hildegard-von-Bingen-Gymnasium Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg

und ist aus dem "Verbund Sportbetonte Schulen Köln" hervorgegangen. Als "NRW-Sportschule Köln" erfahren diese vier Schulen eine Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Schule und Leistungssport steht dabei nach wie vor im Mittelpunkt.

Das Sportinternat Köln bleibt ein enger Partner der "NRW-Sportschule Köln".

Neues in der NRW-Sportschule Köln

Neu in der "NRW-Sportschule Köln" ist, dass

  1. am Apostelgymnasium und an der Elsa-Brändström-Realschule Sportschülerinnen und -schüler in Klassenstärke aufgenommen werden, an der Elsa-Brändström-Realschule in eine Sportklasse, und zusätzlich im Sport gefördert werden,
  2. diese Sportschülerinnen und -schüler 5 Wochenstunden Sportunterricht haben,
  3. in die Sportklasse beziehungsweise als Sportschülerinnen und -schüler nur Grundschülerinnen und -schüler aufgenommen werden, die einen sportmotorischen Test bestanden haben,
  4. in den Klassen 5 bis 7 eine breite motorische Grundausbildung erfolgt,
  5. nur die Sportschülerinnen und -schüler in die 8. Klasse aufgenommen und als Sportschülerin oder -schüler weiterhin gefördert werden können, die einen zweiten sportmotorischen Test in der Klasse 7 bestanden haben,
  6. ab der 8. Klasse eine Spezialisierung stattfindet,
  7. zusätzliches Lehrpersonal zur Verfügung steht.

Alle Vorteile bleiben erhalten

Alle Vorteile, die diese vier Schulen ihren Schülerinnen und Schülern bisher als "Verbund Sportbetonte Schulen Köln" angeboten haben, bleiben erhalten, zum Beispiel:

  1. zwei Gymnasien, eine Realschule und ein Berufskolleg als Partner
  2. enge Zusammenarbeit mit dem Sportinternat Köln, Trainerinnen, Trainern, Vereinen und Fachverbänden
  3. Kontakte zu weiteren Schulen und Schulformen (Hauptschule, Gesamtschule, weitere Berufskollegs)
  4. erleichterter Schulformwechsel innerhalb des Verbundes
  5. Berücksichtigung von Trainingserfordernissen der Vereine im Stundenplan
  6. Nachschreibtermine für Tests, Klassenarbeiten und Klausuren
  7. Hausaufgabenbetreuung
  8. Nacharbeit von Unterrichtsinhalten nach trainingsbedingter Abwesenheit
  9. Schulzeitstreckung (Sekundarstufe II)
  10. Sport als 4. Abiturfach
  11. Übungsleiter C-Ausbildung Breitensport/Vereinsmanagement- und Sporthelferausbildung
  12. Sport-Arbeitsgemeinschaften, Teilnahme an schulischen Wettkämpfen/Schulmannschaft, Skifreizeiten, Pausensport
  13. individuelle Beratung zur Schullaufbahn, Beratung und Unterstützung bei erforderlichem Schulwechsel oder beim Übergang in eine andere Schulform als Bestandteile der Gesamtbetreuung

Termine

Die Anmeldefristen für die Klasse 5 des Apostelgymnasiums, des Hildegard-von-Bingen Gymnasiums und der Elsa-Brändström-Realschule für das Schuljahr 2018/2019 erfragen Sie bitte derzeit in den Schulen. Die Kontaktdaten finden Sie auf den genannten Internetseiten.

Die Anmeldung für die Eingangsstufe 11 des Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg für das Schuljahr 2018/2019 beginnt am 2. Februar 2018.

Quereinstiege sind nach Rücksprache ebenfalls möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0221 / 221-31216.