23. und 24. Juni 2018

Wenn es um Sport geht, hat Köln einiges an Ausnahmeerscheinungen zu bieten, mit denen andere Städte nicht mithalten können. Die Kölner BMX-Events etwa sind auf der ganzen Welt ein Synonym für herausragenden Freestyle-Sport auf 20-Zoll-Rädern. Das beweist ein Blick in die Statistik. Bereits seit dem Jahr 1984 steigt am Rhein mindestens einmal im Jahr ein Wettbewerb im "Bicycle Motocross" – kurz BMX genannt – in dieser Abfolge einzigartig! Wer in diesem Sport etwas auf sich hält oder seinen Kontrahentinnen und Kontrahenten etwas beweisen will, der kommt in die Domstadt. Auch im Jahr 2018.

Im Sommer wird in Köln bereits zum 34. Mal der Freestyle-Contest ausgetragen. Schauplatz ist wie in den Vorjahren der Jugendpark. Erwartet werden zu den BMX COLOGNE Athletinnen und Athleten von allen fünf Kontinenten, darunter zahlreiche Topstars aus Übersee. Sie alle werden sich in den verschiedensten Disziplinen packende Duelle liefern und dem Publikum eine einmalige Show der Extraklasse bieten. Die dürften wieder zahlreich zu den verschiedenen Wettbewerben strömen. Schon im Vorjahr groovten rund 4.500 Fans unter dem Motto "Celebrating BMX" im Rhythmus der Musik, während sich vor ihren Augen die Adrenalin-Junkies an der Halfpipe in die Tiefe stürzten oder temporeich auf Rampen zufuhren, um danach aufsehenerregende Figuren darzubieten.

Jede Disziplin hat ihre eigene Technik und ihren eigenen Charme. So stehen bei der Unterdisziplin Flatland die BMX-Fahrerinnen und BMX-Fahrer auf dem Sattel oder Lenker, drehen dabei geschickt ihr Rad und versetzen das Publikum ins Staunen. Auch bei den weiteren Disziplinen Spine Ramp, Street und Old School sind waghalsige und atemberaubende Aktionen der Profis auf zwei Rädern garantiert. Ursprünglich kommt der BMX-Sport aus den USA und wurde durch den Holländer Gerrit Does nach Europa getragen. Entsprechend international zeigen sich Jahr für Jahr sowohl das Teilnehmerfeld, als auch die angereisten Fans.

Weitere Informationen zur Veranstaltung