18. März 2018

Bei Minustemperaturen im Sportpark Höhenberg trotzten gut 2.600 Zuschauer den widrigen Bedingungen und wollten sich das dritte Länderspiel einer deutschen Rugby-Nationalmannschaft in Köln nicht entgehen lassen.

In den Vorjahren hieß der Gegner des deutschen Teams gleich zweimal Spanien. Dabei gab es ein vielumjubeltes Unentschieden sowie eine deutliche Niederlage im Vorjahr.

Diesmal unterlag das 15er-Nationalteam von Nationaltrainer Pablo Lemoine gegen eine starke russische Mannschaft mit 3:57 (3:33) und bleibt damit in dieser EM-Saison ohne Sieg. Bereits im Vorfeld des Spiels stand fest, dass die deutsche Mannschaft in der Relegation um den Verbleib in der höchsten europäischen Spielklasse unterhalb der berühmten Six Nations spielen muss.

Rund um die Partie der Herren war auch das 7er-Nationalteam der Frauen im Einsatz, das gleich mehrere Testspiele absolvierte. Für die passende musikalische Untermalung sorgten im Vorfeld des Herren-Spiels die "Klüngelköpp".