Nicht alle Kinder können in ihrer eigenen Familie aufwachsen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, meistens jedoch verbunden mit einer familiären Krisensituation.

Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen gesucht!

Wir suchen Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen, die bereit sind, für einen begrenzten Zeitraum Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren aufzunehmen. Dabei handelt es sich um Kinder, deren Versorgung in der eigenen Familie aufgrund einer Krisen- oder Notsituation nicht mehr gewährleistet ist.

Die Unterbringung in der Familiären Bereitschaftsbetreuung (FBB) erfolgt in der Regel nach einer Inobhutnahme durch das Jugendamt. Gründe dafür können sein:

  • Gefährdung durch körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt
  • Vernachlässigung
  • Alkohol- oder Drogenabhängigkeit der Eltern
  • Psychische Erkrankung der Eltern
  • Überlastung und Überforderung der Eltern

Voraussetzungen

  • Sie verfügen neben sozialem Engagement über Erfahrung im Umgang mit Kindern.
  • Sie sind flexibel und belastbar.
  • Sie sind tolerant und offen für andere Lebenswelten und Lebensvorstellungen.
  • Sie haben genügend Zeit, um dem Kind die Stabilität einer Bezugsperson zu sichern.
  • Sie verfügen über ausreichend Wohnraum.
  • Um eine Zukunftsperspektive für das Kind entwickeln zu können, sind Sie zu einer engen Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, anderen beteiligten Helferinnen und Helfern sowie unserem Fachdienst bereit. Einer Kooperation mit der Herkunftsfamilie des Kindes stehen Sie offen gegenüber.

Wir bieten Ihnen

  • Intensive, fachliche Beratung und Betreuung
  • Teilnahme an Fortbildung und Arbeitskreisen
  • Ein angemessenes Erziehungshonorar
  • Kindesunterhalt

Kontakt

Wenn wir Ihr Interesse an dieser vielseitigen und verantwortungsvollen Tätigkeit geweckt haben, freuen wir uns über Ihren Anruf unter den Rufnummern 0221 / 221-29619 oder 0221 / 221-35205.

Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln