Wir wollen mit unserer Geschwindigkeitsüberwachung zu mehr Verkehrssicherheit und weniger Unfällen beitragen. Zu schnelles Fahren und die Missachtung des Rotlichts an der Ampel verursachen immer noch die meisten Unfälle.

Dabei beschränkt sich unser Einsatzgebiet, anders als bei der Polizei, nach einem Erlass des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen auf Gefahrenstellen. Darunter sind Unfallhäufungsstellen und solche Streckenabschnitte zu verstehen, auf denen eine erhöhte Unfallgefahr anzunehmen ist.

Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn sich in unmittelbarer Nähe Schulen, Kindergärten, Spielplätze, Krankenhäuser, Seniorenheime oder andere Objekte für ähnlich schutzbedürftige Personen befinden.

Dabei müssen wir nicht erst abwarten, bis schwere Unfälle passiert sind und die Stelle als Unfallschwerpunkt gilt, sondern können schon im Vorfeld an gefährlichen Punkten kontrollieren. Das ist nicht nur dort gegeben, wo sich schutzwürdige Einrichtungen befinden, sondern bereits auch auf den Strecken, die schwächere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer häufig nutzen.

Machen Sie mit - informieren Sie uns über Gefahrenpunkte!

Auch überall dort, wo die zulässige Höchstgeschwindigkeit nachweislich überdurchschnittlich oft überschritten wird, dürfen wir künftig entsprechende Kontrollen durchführen. Dabei können wir von Ihrer Erfahrung profitieren!

Sie haben den besten Überblick darüber, auf welchen Strecken im Kölner Stadtgebiet gerast wird. Wenn Sie den Eindruck haben, dass hier gefährliche Situationen durch zu schnelles Fahren entstehen, informieren Sie uns.

Wir werden dann das Geschwindigkeitsniveau mit entsprechenden Messgeräten überprüfen und anschließend entscheiden, ob künftig Tempokontrollen durchgeführt werden können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Prüfung Ihrer Hinweise unter Umständen einige Zeit in Anspruch nehmen kann, je nachdem, wie viele Anregungen zur Geschwindigkeitskontrolle wir bekommen.

Ordnungs- und Verkehrsdienst

Mobile Überwachung

Informationen und Kontrollschwerpunkte

Stationäre Überwachung

An folgenden Standorten im Kölner Stadtgebiet wird derzeit mit stationären Messanlagen die Geschwindigkeit kontrolliert: 

  • Aachener Straße
    Höhe Aachener Weiher in beide Fahrtrichtungen
  • Bilderstöckchen, Escher Straße
    ein drehbarer Starenkasten auf Höhe der Grundschule Osterather Straße
  • Brück, Brücker Mauspfad
    Höhe Autobahnbrücke in Fahrtrichtung Porz
  • Chorweiler, Willi-Suth-Allee
    in Fahrtrichtung Bezirkssportanlage
  • Chorweiler, Willi-Suth-Allee
    in Fahrtrichtung Autobahn A57
  • Höhenberg, B55a
    Höhe Auffahrt Frankfurter Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts, vor Tunnel
  • Höhenhaus, Honschaftsstraße
    an der Gemeinschaftsgrundschule in Fahrtrichtung Am Pfropfbusch
  • Holweide, Neufelder Straße
    beim Krankenhaus in Fahrtrichtung Schwabstraße
  • Holweide, Bergisch Gladbacher Straße
    in Höhe Honschaftsstraße in Fahrtrichtung Mülheim
  • Godorf, Godorfer Hauptstraße
    in Höhe Otto-Hahn-Straße in Fahrtrichtung Godorf
  • Innere Kanalstraße
    Höhe Escher Straße/Hornstraße in Fahrtrichtung Ehrenfeld
  • Innere Kanalstraße
    Höhe Escher Straße/Hornstraße in Fahrtrichtung Zoobrücke
  • Innere Kanalstraße
    ein drehbarer Starenkasten Höhe Finanzamt Köln-Nord 
  • Innere Kanalstraße
    Höhe Lentstraße in Fahrtrichtung Zoobrücke
  • Kalk, B55a
    Höhe Auffahrt Waldecker Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts
  • Kalk, B55a
    Höhe Solinger Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts
  • Müngersdorf, Wendelinstraße
    an der Gemeinschaftsgrundschule in Fahrtrichtung Vitalisstraße
  • Neubrück, Europaring
    an der Gemeinschaftsgrundschule in Fahrtrichtung Ernst-Reuter-Straße
  • Raderthal, Raderthalgürtel
    an der Gesamtschule in Fahrtrichtung Vorgebirgstraße
  • Riehl, An der Schanz            
    vor Haus 2 in Fahrtrichtung Norden 
  • Riehl, Boltensternstraße
    beim Zentrum für Senioren und Behinderte, Fahrtrichtung Barbarastraße
  • Riehl, Boltensternstraße
    beim Zentrum für Senioren und Behinderte, Fahrtrichtung An der Schanz
  • Severinsbrücke
    vor dem Kurvenbereich in Fahrtrichtung Deutz
  • Vogelsang
    Grundschule Vogelsanger Straße in Fahrtrichtung Bickendorf
  • Zollstock, Militärringstraße
    Höhe Am Eifeltor, in Fahrtrichtung Brühler Straße 
  • Zoobrücke
    Höhe Auffahrt Amsterdamerstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts
  • Zoobrücke
    Höhe Auenweg in Fahrtrichtung stadtauswärts
  • Zoobrücke
    Höhe Auenweg in Fahrtrichtung stadteinwärts
  • Zoobrücke
    Strommitte in Fahrtrichtung stadtauswärts
  • Zoobrücke
    Strommitte in Fahrtrichtung stadteinwärts

Darüber hinaus betreiben wir Geschwindigkeitsmessanlagen auf der BAB 3 am Dreieck Heumar und seit Februar 2014 auf der BAB 1 Rheinbrücke Leverkusen in Fahrtrichtung Dortmund.

Rotlichtüberwachung

Seit August 2011 ist über die Maßnahmen der Geschwindigkeitsüberwachung hinaus eine Rotlichtüberwachungsanlage am Ehrenfeldgürtel/Ecke Vogelsanger Straße in Betrieb. Dabei handelt es sich um einen Standort, an dem zuletzt zahlreiche Unfälle durch Missachtung des roten Signallichts an der Ampel passiert sind.

Zuständige Dienststelle

Ordnungs- und Verkehrsdienst

Weitere Informationen

Ratsbeschluss vom 25. November 2010